13. Jun. 2009

midsommar-feuerWieder einmal steht das meiner Meinung schönste aller schwedischen Feste vor der Tür – Midsommar. Und leider schaffe ich es auch dieses Jahr nicht, in den Genuss dieses Festes zu kommen. Gern währe ich nach Stockholm oder Göteborg gefahren und hätte dort den Vorabend von Mittsommer verbracht. Wenn nicht in einer der schwedischen Großstadt dann hätte man vielleicht die Midsommar-Feiern im Värmland und Dalarna verbringen können, denn diese haben ihren besonderes Reiz und sind immer ein Erlebnis. So wie die in Schweden lokal manchmal verschiedenen Kleinigkeiten die zu einem „Richtigen“ Mittsommerfest dazugehören, ist auch das Fest zu Sommersonnenwende in Nordeuropa sehr unterschiedlich. Das Mittsommerfest wird zusammen mit dem Johannisfest gefeiert, obwohl vom ursprünglichen Sinn hat das eine wohl nicht viel mit dem anderen zu tun. Das Johannisfest, oder das Fest der Johannisnacht ist ein christliches Fest zu Ehren von Johannes dem Täufer, das in den meisten Ländern die traditionellen Festlichkeiten verdrängt oder verändert hat. Mittsommer und alle ähnlichen nordeuropäischen Feste um die Sommersonnenwende herum, haben aber eindeutig einen heidnischen vorchristlichen Ursprung. Wohl ohne Frage stand die Sonne im Mittelpunkt der frühen Religionen, besonders in Skandinavien und im Baltikum. Weil die Sonne im Winter hier eher selten scheint, hatte sie einen umso höheren Stellenwert. Aus diesem Grund wird wohl auch in diesen Regionen das Mittsommer-, oder Johannisfest am intensivsten gefeiert. Wo in Deutschland und anderen Teilen Mitteleuropas ein „durchschnittliches“ Fest gefeiert wird, ist in den skandinavischen und baltischen Ländern der Teufel los.

In Norwegen und Dänemark wird Mittsommer oder das Johnnisfest als Sankthansaften gefeiert. Gefeiert wird am Abend vor der Sommersonnenwende und dem Johannistag am 23. Juni. Traditionell wird dieser Abend mit einem großen Feuer und Volksliedern verbracht. Neben den weithin sichtbaren Johnnisfeuern wird in einigen Gegenden auch zusätzlich mit Laternen- und Fackelzügen dieser Abend begonnen.

In Finnland feiert man dieses Fest, das dort Juhannus heißt, zwischen dem 20. Juni und dem 26. Juni an dem, der Sommersonnenwende am nächsten liegenden Wochenende. Juhannus, das ursprünglich Vakkajuhla (Korbfest) oder Ukonjuhla (Ukkofest) hieß, wird gern laut und ausgelassen gefeiert. Das Mittsommerfest gilt nach Weihnachten als das wichtigste Fest in Finnland. Das bekannteste finnische Mittsommerfest nach alten Traditionen findet jedes Jahr auf der Museumsinsel Seurasaari in Helsinki statt.

In Estland wird das Mittsommerfest, das hier Jaanipäev genannt wird, am 24. Juni gefeiert, es wird aber sozusagen hineingefeiert. Am Abend des 23. Juni wird mit einem die ganze Nacht brennenden Feuer und guter Stimmung in den Mittsommertag hinein gefeiert. In Lettland wird Mittsommer sogar an beiden Tagen gefeiert, die dazu auch noch Arbeitsfreie Tage sind. Das lettische Mitsommerfest heißt Jāņi und hat neben den weit sichtbaren Feuerstellen besonders die Blumen und Eichenkränze als typischen Brauch. In Litauen wird vom 23. auf den 24. Juni gefeiert und der Johannestag wird hier Joninės genannt. Wie fast überall ist auch in Litauen ein Feuer zu Mittsommer ein wichtiger Bestandteil.

Über das typisch schwedische Midsommarfest hatte ich ja schon berichtet: hier und hier.

Was ich auf alle Fälle am meisten vermissen werde, ist die ausgelassene, gelöste Stimmung die zum Midsommarafton die Schweden befällt.

Wer die Chance und die Zeit hat, dieses Jahr Mittsommer in Schweden zu verbringen sollte es genießen und mir vielleicht seine Eindrücke und Erfahrungen mitteilen.

–fb

Mehr zu diesem Thema hier:



4 Kommentare »

  1. Meister Elron schreibt:

    Ich werde für dich ein, zwei oder auch mehr „wasauchimmerdiedazumtrinkenhaben“ mittrinken 🙂
    Ich bin in der Nähe von Stockholm ab morgen (JUBEL)
    E*

    17. Jun. 2009 | #

  2. frank schreibt:

    Prost!

    20. Jun. 2009 | #

  3. lisa schreibt:

    Ich habe ein haus ihn schweden und ich konnte dieses jahr auch nicht da sein das vand ich sehr schade den ich finde dieses ´fest ist das schönste fest das des gibt ihn schweden ich bin deutsche aber seid ich 4 monate ald bin fahre ich jedes jahr nach schweden den meinen eltern und ich haben da ein haus soch viele jahre und ich freue mich immer wider wen ich nach schweden fahre besonders gehrnen wenn ich zum midsommafest fahre aber das konnte ich die letztden male nicht das ist sehr schade !!

    7. Jul. 2009 | #

  4. frank schreibt:

    @Lisa: Ich konnte das auch nicht … leider – weil ich mich ein bisschen an die Ferien halten muss und die sind die letzten Male leider nicht passend gewesen. Aber vielleicht klappt das ja nächstes Jahr.

    9. Jul. 2009 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI