20. Nov. 2012

Obwohl man es im grauen und nassen Deutschland manchmal gar nicht glauben kann: bald ist wieder Weihnachten! Und obwohl auch in Schweden gerade nicht unbedingt der tiefste Winter ist, ist es doch an einigen Orten deutlich weihnachtlicher als hier bei uns. Wer zum Beispiel mit der Fähre von Kiel nach Göteborg fährt, kommt schon in den Genuss einer schwedischen Adventshauptstadt. Im Liseberg wird schon kräftig die Vorweihnachtszeit und Advent gefeiert und auch in den anderen Stadtteilen von Göteborg findet man größere und kleinere Märkte. Ab dem 30.11.2012 kann man in Frölunda Torg einen der schönsten traditionellen Weihnachtsmärkte von Göteborg erleben.
Auch der Weihnachtsmarkt in Skansen, mitten in Stockholm, wird dieses Jahr wieder tausende mit Süßigkeiten, schwedischen Handwerksarbeiten und Musik anlocken. Ab dem nächsten Wochenende (24.11.2012) kann man auf dem „Julmarknaden på skansen“ eine schöne Zeit erleben. Wer es kleiner, gemütlicher und noch schwedischer möchte, sollte zum Stortorget gehen. Auf diesem Platz in der Stockholmer Altstadt findet seit 1915 einer der ursprünglichsten Adventsmärkte in der schwedischen Hauptstadt statt. Etwas nördwestlich von Stockholm, in Sigtuna, der ältesten schwedischen Stadt, kann man an den vier Sonntagen vor Weihnachten einen schönen Advent mit Gesang, Tanz und traditionellen Handwerk verbringen. Auch in Malmö findet man ab diesem Wochenende den Traditionellen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. In wohl gesamt Schweden findet man ab diesem oder spätestens ab nächsten Wochenende einen Weihnachtsmarkt, auf dem man einen guten Glögg trinken, oder einfach nur herum bummeln kann. Ich wünsche schon mal viel Spaß in der Adventszeit und hoffe das ich es dieses Jahr zum Weihnachtsmarkt nach Göteborg schaffe.

[weiterlesen …]

5. Okt. 2012

Der Pilgrimsleden im Dalsland, SchwedenIm nördlichen und westlichen Dalsland beherrschen Wald und Seen die Landschaft, das sind Dinge die besonders Wanderer suchen und lieben. Und gerade Wanderer wissen es: die besonders schönen Ecken erreicht man nicht mit dem Auto und das ist auch im schwedischen Dalsland nicht anders. Eine der besten Möglichkeiten um die verborgenen Sehenswürdigkeiten der westschwedischen Region zu erkunden ist der dalsländische Pilgrimsleden. Dieser Wanderweg führt von der Holms kyrka, die etwas nördlich von Mellerud liegt, bis hinauf nach Edsleskog zum großen Kirchplatz (gamla kyrkplats). Etwas mehr als 50 Kilometer vom Herzen des Dalsland am See Vänern bis hinauf ins waldreiche nördliche Dalsland. Vorbei an einsamen Seen im Kroppefjäll, dem Dalslandkanal und seinen Seen, dem Ronja-Berg Sörknatten und vielen anderen schönen Plätzen, kann der Pilgrimsleden in Etappen, von jedem mit festen Schuhwerk und etwas Ausdauer bezwungen werden. Wer nur kleinere Strecken machen möchte, kann sehr gut an verschieden Punkten des Pilgrimsleden einen Einstieg finden und so einen entspannten Spaziergang machen. Wer den Pilgrimsleden in der gesamten Länge erwandern möchte, sollte drei Etappen einplanen. Die erste könnte von Mellerud bis Nygard/Ekekullen nördlich von Håverud gehen, die nächste dann bis nach Ragnerud/Smedserud, und die letzte dann zum Ziel in Edsleskog. Die Streckenpunkte liegen immer in der Nähe einer Straße und lassen sich gut finden, falls man es vorzieht in der Nacht nicht in einem Zelt zu schlafen und vom Ziel abgeholt wird. Jedem, ob Wanderer oder Spaziergänger kann ich den Pilgrimsleden nur ans Herz legen. Viel Spaß beim entdecken!

[weiterlesen …]

3. Sep. 2012

Staaliches historisches Museum in StockholmWer sich für schwedische und nordische Geschichte, für Wikingerschätze und Kultur interessiert, kommt auf keinen Fall am Staatlichen historischen Museum in Stockholm vorbei. Nur ein paar Minuten zu Fuß von der Altstadt Gamla stan entfernt, ist dieses Museum eines der Ziele die man sich nicht entgehen lassen sollte bei einer Tour durch die schwedische Hauptstadt Stockholm. Informationen und Ausstellungsstücke aus der nordischen Frühzeit, der Wikingerzeit und dem Mittelalter werden hier sehr anschaulich und informativ ausgestellt. Im Historiska museet sind Runensteine, Waffen, Schmuck und Alltagsgegenstände aus vielen verschiedenen Epochen der schwedischen Geschichte zu bestaunen. Und wer einmal richtige Goldschätze aus der Nähe ansehen möchte, kommt im Untergeschoss auf seine Kosten. Hier liegen unglaublich viele historische Kostbarkeiten aus Gold und Silber in den Vitrinen. Im Innenhof des Museums kann man zum Abschluss des Besuchs im Café Rosengården Kaffee und Kuchen genießen.

[weiterlesen …]

13. Aug. 2012

Haus in Schweden am SeeFerienhäuser in einzigartiger Landschaft bieten nicht nur vollkommene Entspannung.
Ferien in Schweden lassen sich am besten in einem Ferienhaus verbringen, da sich die Umgebung und Landschaft von dort auf eine einzigartige Art und Weise erleben lässt. Unterkünfte gibt es in den jeweiligen Regionen wie Sand am Meer. Deshalb sollte man vor der Suche nach einem Ferienhaus die passende Gegend bestimmen. In Südschweden lassen sich beispielsweise zahlreiche wunderschöne Ferienhäuser in einer atemberaubenden Landschaft finden. Die Region zeichnet sich besonders durch lange Sandstrände, gelb blühende Rapsfelder und grüne Wälder aus. Wer einen Urlaub in Bleckinge, Halland oder Smalland plant, sollte in jedem Falle die einzigartige Landschaft auf Rad-, Kanu- oder Wandertouren entdecken.
[weiterlesen …]

19. Jul. 2012

Sankt Nikolai kyrka - Domkirche zu StockholmObwohl ich zugegeben kein großer Kirchgänger bin, musste ich doch dieses unglaublich schöne Gotteshaus in der Stockholmer Altstadt besuchen. Die Sankt Nikolai kyrkan zu Stockholm, die auch Storkyrkan genannt wird, ist die große Domkirche in Stockholm. Sehr nahe am Königlichen Schloss gelegen, sollte man dieses Gebäude auf alle Fälle mit in die Punkte aufnehmen, die man in Stockholm besuchen will. Die aus dem Mittelalter stammende Kirche, mit dem 66 Meter hohen Kirchturm ist geschichtlich eng mit dem schwedischen Königshaus verknüpft, zuletzt hat hier Kronprinzessin Victoria von Schweden geheiratet. Durch die zentrale Lage in der Gamla Stan lässt sich ein Besuch der Stockholmer Domkirche, oder besser der Storkyrkan, gut mit anderen Ausflugszielen, oder mit einem Einkaufsbummel durch die schöne Stockholmer Altstadt verbinden. Wer eher den spirituellen Charakter dieser Kirche erleben möchte, sollte sich wochentags morgens um 8.45 Uhr zum englischsprachigen Morgengottesdienst einfinden.

[weiterlesen …]

26. Jun. 2012

Globen - SkyViewIn einigen kurzen Artikeln möchte ich euch in der nächsten Zeit auf interessante Ausflugsziele in Stockholm aufmerksam machen, denn in dieser großartigen Stadt gibt es soviel zu entdecken, das man gar nicht genug Tipps bekommen kann. Als erstes möchte ich den „Globen“, oder besser die Stockholm Globe Arenas vorstellen, eine Veranstaltungshalle der man mit SkyView auf’s Dach steigen kann. Dieser Reisetipp ist wieder mal ein Ausflugsziel das man am Besten mit der Stockholm-Karte besucht. Wenn man in Södermalm oder einem anderen, südlich der Innenstadt liegenden Teil von Stockholm sein Quartier hat, kann man dieses auffällige Bauwerk schon von weitem sehen. Wie ein riesiger weißer Golfball der ein bisschen in der Erde steckt, ragt dieser Bau über alle Bauwerke in der Umgebung heraus. Und gerade das, macht einen Besuch so interessant, denn man kann mit einer SkyView-Gondel auf das Dach dieser Halle fahren. Ganz sicher nicht geeignet für Personen mit Höhenangst fährt diese Glasgondel in die schwindelerregende Höhe von 85 Metern an der Außenwand empor. Wenn man mit der SkyView genannten Gondel, oben angekommen ist, hat man einen phantastischen Blick über weite Bereiche von Stockholm. Übrigens kann man so einen Ausflug auf das Dach von Stockholm zum Beispiel gut mit einem Konzertbesuch verbinden. Im Stockholm Globen finden neben Eishockeyspielen auch viele internationale Konzerte und Events statt.

[weiterlesen …]

23. Mai. 2012

Globus am Nordkap in NorwegenFür viele Touristen die, die Länder Skandinaviens öfters bereisen, gehört es dazu wenigstens einmal einen Trip zum Nordkap zu machen. Obwohl das Nordkap zu Norwegen gehört, nutzen wohl die meisten die Route über Schweden. Zum einen ist die Strecke über Schweden relativ gut ausgebaut, zum anderen findet man besonders im südlichen und mittleren Schweden gute Übernachtungsmöglichkeiten. Aber auch im nördlichen Schweden, also in Lappland, findet man für die Bevölkerungsdichte recht viele Campingplätze und andere Möglichkeiten für eine Übernachtung. Durch die lange Strecke vom südlichen Schweden in den Norden von Norwegen, ist es gar nicht möglich diese Tour in zwei oder gar einem Tag zu schaffen. Denn wenn man von der Fähre in Trelleborg oder über die Brücke bei Malmö in Südschweden startet, hat man eine Strecke von knapp 2.400 Kilometern vor sich. Um nicht völlig fertig und müde am nördlichsten Punkt von Europa anzukommen, sollte man sich für diese Tour minimal drei, besser noch vier oder fünf Tage Zeit lassen. Glücklicherweise ist Schweden an allen Ecken einen Aufenhalt wert, also ist eine Reiseplanung über mehrere Tage in keinem Fall eine schlechte Idee. Wer noch keinen Ausflug zum Nordkap gemacht hat, dem kann ich diese Strecke trotzdem empfehlen, denn allein die Landschaft am Rande der Straßen, ist diese Tour allemal Wert.

[weiterlesen …]

27. Mrz. 2012

Königliches schwedisches Schloss in StockholmStockholm ist schon von sich aus, einer der schönsten Städte in Europa. Besonders fällt dies in der Altstadt „Gamla stan“ auf, oder in einem der historischen Gebäude der Stadt. Mit seinen vielen Museen, Ausstellungen, Konzerten und andern kulturellen Veranstaltungen lockt Stockholm jedes Jahr mehrere Millionen Touristen in die Stadt. Lohnenswerte Ziele in der schwedischen Hauptstadt sind unter anderem das Vasamuseum, das Nationalmuseum, oder das Nationale Historische Museum, aber vor allem sollte man das königliche Schloss in Stockholm besuchen. Der königliche Palast direkt in der Altstadt von Stockholm ist ein Ausflugsziel für das man sehr leicht einen gesamten Tag einplanen kann. Neben dem eigentlichen königlichen Palast, der alleine schon mehrere Stunden Zeit beansprucht, gibt es noch die Schatzkammer, das „Tre Kronor“ Museum, die Rüstkammer und das Antiquitätenmuseum von Gustav III. Obwohl nicht alle Teile des Schlosses frei zugänglich sind, gibt es vieles aus allen Epochen der schwedischen Geschichte zu sehen und entdecken. Wer also plant in diesem Jahr eine Reise nach Stockholm zu machen, oder nur in der Nähe dieser wunderbaren Stadt sein wird, sollte sich auf alle Fälle das königliche Schloss ansehen. Wie schon öfter erwähnt ist es auf jeden Fall gut eine Stockholm-Karte zu kaufen, um die Stadt noch unbeschwerter genießen zu können. Wer sich alle Teile des Stockholmer Schlosses ansehen will und vielleicht noch ein oder zwei andere Museen auf seiner Wunschliste hat, ist mit der Stockholm-Karte auf alle Fälle am Besten beraten. In diesem Sinne kann ich nur sagen: Viel Spaß in Stockholm und im königlichen Schloss.

[weiterlesen …]

28. Feb. 2012

Vasalauf in Schweden 2012Der Vasaloppet am Sonntag könnte dieses Jahr nicht nur sportlich ein interessanter Event werden. Dieses Jahr gibt es außerdem auch noch eine interessante Persönlichkeit die ihr kommen angesagt hat, „Pippa“ kommt zum Vasalauf. Philippa Charlotte „Pippa“ Middleton die Schwägerin von Prinz William ist sicherlich einen Blick wert. Leider kann ich dieses Jahe nicht nach Mora fahren um dieses sportliche Ereignis mitzuerleben. Das Event ist ja schon in vollem Gange, denn wie jedes Jahr sind einige der kürzeren Läufe im laufe der Woche absolviert worden. Das Große und wichtige Rennen am Sonntag, der eigentliche Vasaloppet wird wieder über 15.000 Teilnehmer haben und viele Tausende Zuschauer anlocken. Ein Ereignis in Schweden das man nicht verpassen sollte wenn man in der Nähe ist, oder die Zeit hat anzureisen.
[weiterlesen …]

2. Feb. 2012

Reise nach SchwedenIn diesem Jahr habe ich wieder vermehrt gehört: „Dieses Jahr fahren wir schön mit der Fähre nach Schweden“. Interessanterweise waren dies die, die in den letzten beiden Jahren die Brücken probiert haben. Auf Nachfrage ist aber herausgekommen, das sie nicht unbedingt negativ über die Strecken mit den dänischen Brücken reden, sondern eher den Luxus der Fährverbindung genießen wollten. Mittlerweile gibt es aber auch Bekannte die in Südschweden Urlaub machen, die nicht mal mehr über eine Fähre nachdenken, weil für sie persönlich eine Fähre gar keinen Sinn ergibt. Ich persönlich denke, das für Süd- und Mittelschweden die Route über die Storebæltsbroen und die Øresundsbron einigen Sinn ergeben. Aber je weiter man nach Norden von Schweden möchte, desto mehr würde ich zu einer Fähre raten. Wer aus Süddeutschland, Österreich oder der Schweiz nach Schweden reist, ist meiner Meinung nach soundso am Besten mit der Fähre nach Schweden unterwegs. Wer schon so viele Stunden vom Heimatort bis an den Fährhafen gebraucht hat, hat sich schon eine Pause und den Luxus einer Überfahrt wie beispielsweise Kiel-Göteborg verdient. Um zu wissen ob eine Fährroute als Reiseweg passt, sollte darüber nachdenken wie weit er in Schweden noch fahren muss und wie viel Kosten im durch die verschiedenen Routen entstehen. Als erster Überblick kann die folgende Liste genutzt werden, die neben den groben Kosten auch die Strecken mit aufzeigt und so hoffentlich hilft eine Entscheidung zu finden.

[weiterlesen …]

16. Jan. 2012


Aktueller Artikel für die Saison 2013:
Brücke oder Fähre, Routen nach Schweden

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Es ist wieder soweit, der alljährliche Blick auf die Preise für Brücken und Fähren in Richtung Schweden. Auch dieses Jahr sind die Preise größtenteils auf dem Niveau vom letzten Jahr geblieben. Mittlerweile scheint sich die Route über die dänischen Brücken wachsender Beliebtheit zu erfreuen, wobei ich auch hören musste das einige die Fähre bei dieser Streckenwahl „vermissten“. Da ich aus dem Norden von Deutschland komme, sind die dänischen Brücken für mich fast die perfekte Route. Wobei ich immer mehr merke das 12 Stunden Autofahrt bis ans schwedische Ziel auch nicht gerade leichter werden mit den Jahren. Freunde aus Österreich, die jedes Jahr nach Mora fahren, würden die Stecke niemals ohne Fähre machen. Für sie persönlich ist die Stena Line Fähre von Kiel nach Göteborg die optimale Strecke. Und Schwedenfans aus Berlin würden wohl auch seltener auf die Idee kommen nicht über Rostock oder Sassnitz zu fahren. So ist es für jeden Reisenden der in Richtung Schweden fährt eine individuelle Entscheidung, welche Fähre oder Brücken er nimmt. Die folgende Liste soll einen ersten Anhaltspunkt liefern, welche Strecke es überhaupt gibt und welche für einen selbst am Besten ist.

[weiterlesen …]

3. Jan. 2012

TT-LineWer von Rostock oder Travemüde mit der Fähre nach Schweden möchte, kommt an den Angeboten der TT-Line nicht vorbei, denn bei Preisen die schon bei unter Einhundert Euro anfangen, lohnt der Vergleich zu den anderen Reedereien. Dieses Jahr wirbt die TT-Line mit ihrem 50-Jährigen Bestehen und dem Motto „Mehr als eine Fähre seit 50 Jahren“. Bei den Preisen hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nur in Maßen etwas verändert. Wichtigste Änderung ist im Jahr 2012 das Tarif-Modell das die TT-Line nun für seine Tickets in Richtung Schweden anbietet. Zum einen gibt es die Flex-Tickets die es möglich machen, Termine umzubuchen oder auch zu stornieren. Diese Art von Tickets ist von Vorteil, wenn man sich nicht ganz sicher ist ob die Rückreise läuft wie geplant, oder man die Option möchte die Reise noch stornieren zu können. Das Smart-Ticket ist für Reisende die sparen möchten und sich im klaren sind, das sie zum einen sofort bei der Buchung zahlen müssen, zum anderen bei einer Stornierung keine Erstattung bekommen. Interessant ist bei diesen beiden Schweden-Tickets, das man sie auch kombinieren kann; das heißt z.B. bei der Fähre nach Schweden nutzt man das Smart-Ticket und bei der Rückreise von Schweden dann das Flexi-Ticket. Alles in allem ist meines Erachtens die Übersichtlichkeit der Tarife bei der TT-Line sehr gut und auch die Preise für Fähren nach Schweden sind wie immer erstklassig. Also, wer ab Travemünde oder Rostock mit der Fähre in Richtung Schweden möchte, sollte sich auf alle Fälle die Angebote der TT-Line ansehen.
[weiterlesen …]