6. Jul. 2008

Mit Stena Line nach Schweden!Urlaub und Ferien – nun ist die Zeit in der die meisten Touristen mit der Fähren Richtung Schweden oder Norwegen fahren. Wenn man mit diesen riesigen Schiffen fährt, möchte man meiner Meinung nach, doch etwas mehr über die jeweiligen Fähranbieter oder Reedereien wissen. Vor längerer Zeit hatte ich schon einmal über die Nordö-Link-Reederei mit der Linie von Travemünde nach Malmö geschrieben, musste jetzt aber feststellen, dass ich ganz vergessen habe die anderen Fährlinien zu beschreiben, das werde ich aber nun nach und nach machen. Als erstes möchte ich die Stena-Line näher beschreiben, die einige wichtige Fährlinien nach und von Schweden betreibt. Die bekannteste Fährverbindung der Stena Line ist wohl die Strecke von Kiel nach Göteborg, mit den beiden großen Fähren Stena Germanica und Stena Scandinavica, aber nicht nur diese Strecke betreibt die Stena Line, insgesamt gehört die Stena Line zu den größten Fährreedereien der Welt.


Die Stena Line wurde 1962 von Sten Allan Olsson durch die Übernahme der Reederei Skagenlinjen mit der Route Göteborg–Skagen gegründet. Heute ist die Stena Line, die ihren Sitz im schwedischen Göteborg hat, eine größten Reedereien im Bereich von Fährschiffen, in der Welt. Die Stena Line betreibt mit aktuell 35 hochmodernen Schiffen, 18 verschiedene Fährlinien zwischen Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen und Polen sowie von und nach Großbritannien, Irland und den Niederlanden.

Geschichte

  • 1962 – Gründung der Reederei Stena Line durch Sten Allan Olsson
  • 1967 – Eröffnung der Fährverbindung von Kiel nach Göteborg.
  • 1972 – Erstes Computerbuchungssystem wird bei der Stena Line eingeführt.
  • 1979 – Frederikshavn nach Oslo wird als dritte Fährroute der Stena Line eröffnet.
  • 1982 – Eine Fusion mit der Sessanlinjen macht Stena zur Stena Sessan Line.
  • 1982 – Stena Line kauft Lion Ferry zusammen mit der Fährverbindung Grenå – Varberg.
  • 1983 – Aus Stena Sessan Line wird wieder Stena Line. Die Geschäftsbereiche werden erweitert.
  • 1988 – Die Stena Line geht an die Börse.
  • 1989 – Die Stena Line erwirbt die holländische SMZ/Crown Line.
  • 1990 – Die Stena Line kauft die Sealink British Ferries.
  • 1993 – Die Stena Line stellt mit dem High-Speed-Sea-Service eine 40 Knoten schnelle Hochgeschwindigkeits-Fährverbindung vor.
  • 1995 – Die Route von Gdynia nach Karlskrona wird eröffnet.
  • 1996 – Die erste HSS-Fähre nimmt in der Irischen See den Betrieb auf.
  • 1998 – Die P&O Stena Line wird für den Betrieb auf dem Ärmelkanal gegründet.
  • 2000 – Die Stena Line erwirbt die schwedische Scandlines AB
  • 2001 – Stena Line geht wieder zu 100% in Privatbesitz über und wird eine Tochtergesellschaft der Stena AB
  • 2004 – Stena Line erwirbt die Route Fleetwood – Larne
  • 2005 – Gespräche um eventuell die deutsch/dänische Scandlines AB zu übernehmen.
  • 2007 – Stena Line gibt zwei neue Fährschiffe in Auftrag, mit einem Baupreis von 440 Millionen Euro werden sie die größten Fährschiffe der Welt sein.


Routen der Stena-Line
:

Dänemark–Schweden

  • Frederikshavn–Göteborg: Stena Carisma, Stena Danica, Stena Jutlandica, Stena Scanrail
  • Grenå–Vaberg: Stena Nautica

Dänemark–Norwegen

  • Frederikshavn–Oslo: Stena Saga

Deutschland–Schweden

  • Kiel–Göteborg: Stena Germanica, Stena Scandinavica
  • Travemünde–Göteborg: Stena Carrier, Stena Freighter

Großbritannien–Irland

  • Stranraer–Belfast: Stena Caledonia, Stena Voyager
  • Fleetwood-Larne: Stena Leader, Stena Pioneer, Stena Seafarer
  • Holyhead–Dun Laoghaire: Stena Explorer
  • Holyhead–Dublin: Stena Adventurer
  • Fishguard–Rosslare: Stena Europe, Stena Express

Großbritannien–Niederlande

  • Hoek van Holland–Harwich: Stena Britannica, Stena Hollandica
  • Hoek van Holland–Killingholme: Stena Searider, Stena Trader, Stena Traveller
  • Rotterdam–Harwich: Stena Partner, Stena Transfer, Stena Transporter

Polen–Schweden

  • Karlskrona–Gdynia: Stena Baltica, Stena Nordica, Finnarrow


Weitere Informationen:

Stena Line Scandinavia AB
Schwedenkai 1
24103 Kiel
Telefon: +49 (0)1805 / 916666 (14ct./min.)
Telefax: +49 (0)431 / 909200
E-Mail: info.de@StenaLine.com
Internet: http://www.StenaLine.de

fb

Mehr zu diesem Thema hier:



4 Kommentare »

  1. gerrit schreibt:

    Ich verbinde das Logo der Stena Line schon gleich mit Schweden 🙂 Wenn ich das irgendwo sehe, möchte ich immer schon gleich los und nach Schweden fahren!

    20. Jul. 2008 | #

  2. Sehenswert: Die Bohus Festung | Angel - Reisen - Schweden schreibt:

    […] Fähre nach Schweden: Stena-Line […]

    23. Jul. 2008 | #

  3. Fähren nach Schweden: Stena Germanica und Stena Scandinavica | Angel - Reisen - Schweden schreibt:

    […] Fähre nach Schweden: Stena-Line […]

    30. Jul. 2008 | #

  4. » Angeln in Norwegen |Angler-Seiten schreibt:

    […] können mit der Colorline oder der Stena Line von Kiel nach Oslo erfolgen, oder mit der Fähre nach Schweden, auf der Strecke Kiel-Göteborg und dann weiter mit dem Auto. Eine andere Möglichkeit sind […]

    21. Aug. 2008 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI