2. Feb. 2012

Reise nach SchwedenIn diesem Jahr habe ich wieder vermehrt gehört: „Dieses Jahr fahren wir schön mit der Fähre nach Schweden“. Interessanterweise waren dies die, die in den letzten beiden Jahren die Brücken probiert haben. Auf Nachfrage ist aber herausgekommen, das sie nicht unbedingt negativ über die Strecken mit den dänischen Brücken reden, sondern eher den Luxus der Fährverbindung genießen wollten. Mittlerweile gibt es aber auch Bekannte die in Südschweden Urlaub machen, die nicht mal mehr über eine Fähre nachdenken, weil für sie persönlich eine Fähre gar keinen Sinn ergibt. Ich persönlich denke, das für Süd- und Mittelschweden die Route über die Storebæltsbroen und die Øresundsbron einigen Sinn ergeben. Aber je weiter man nach Norden von Schweden möchte, desto mehr würde ich zu einer Fähre raten. Wer aus Süddeutschland, Österreich oder der Schweiz nach Schweden reist, ist meiner Meinung nach soundso am Besten mit der Fähre nach Schweden unterwegs. Wer schon so viele Stunden vom Heimatort bis an den Fährhafen gebraucht hat, hat sich schon eine Pause und den Luxus einer Überfahrt wie beispielsweise Kiel-Göteborg verdient. Um zu wissen ob eine Fährroute als Reiseweg passt, sollte darüber nachdenken wie weit er in Schweden noch fahren muss und wie viel Kosten im durch die verschiedenen Routen entstehen. Als erster Überblick kann die folgende Liste genutzt werden, die neben den groben Kosten auch die Strecken mit aufzeigt und so hoffentlich hilft eine Entscheidung zu finden.


Auch dieses Jahr habe ich versucht diese Liste auf den aktullen Daten der Reedereien basierend zu erstellen. Herausgekommen ist die übliche „Über den Daumen“-Liste, das heißt das alle Preise und Daten nur als grober Überblick zu verstehen sind. Die genaueren Preise kann man bei den jeweiligen Fähranbietern kompfortabel auf deren Internetseiten nachschauen. Weitere Aktikel und Infos findest du auch immer in weiteren Artikeln auf diesem Blog.
 

Die Fährverbindungen sind:
Puttgarden – Rødby (Überfahrt-Zeit: 45 Minuten)
Rostock – Trelleborg (Überfahrt-Zeit: 5 Stunden 30 Minuten)
Rostock – Gedser (Überfahrt-Zeit: 1 Stunde 45 Minuten)
Sassnitz – Trelleborg (Überfahrt-Zeit: 4 Stunden)
Travemünde – Trelleborg (Überfahrt-Zeit: 7 Stunden)
Kiel – Göteborg (Überfahrt-Zeit: 13 Stunden 30 Minuten)
Grenå – Varberg (Überfahrt-Zeit: 4 Stunden 15 Minuten)
Frederikshavn – Göteborg (Überfahrt-Zeit: 2 Stunden bis 3 Stunden 15 Minuten)
Frederikshavn – Oslo (Überfahrt-Zeit: 8 Stunden 30 Minuten bis 12 Stunden 15 Minuten)
 

Wichtigste Anbieter für Fähren nach Schweden:
TT-Line
Scandlines
Stena Line

 


 

Als Übersicht der Preise, Routen und Strecken, kann auch der Artikel: Schweden 2012: Strecken, Fähren und Brücken – Übersicht der Routen bieten.
 

Ziele & Preise (Hinfahrt & Rückfahrt) **:
( Bezinkosten|Fahrzeugkosten / Fähre|Brücke = Gesamt)

 

 

Fährlinien und Brücken:
www.ttline.de
www.nordoe-link.com
www.scandlines.de
www.stenaline.de
Storebaelt-Brücke
Öresund-Brücke
 
 


** Grundlage der Berechnungen ist ein „über den Daumen-Preis“ (Mittelwert zwischen den verschiedenen Tarifen) für die Fähre/Brücke (Stand 02/2012) und ein durchschnittlicher Kostenanteil von 30 Cent pro Kilometer bei der direkten Fahrtstrecke. Ausgangspunkt der Fahrt ist immer die deutsche Grenze, also Puttgarden, Rostock, Sassnitz, Kiel, Travemünde oder Flensburg. Um genaue Werte für seine persönliche Strecke zu bekommen, muss man die Strecke zu diesen Ausgangspunkten hinzurechnen. Der Preis für die Überfahrt mit der Fähre/Brücke, ist mit einem Auto (kürzer 6 Meter) und maximal 4 Personen (Kiel-Göteborg mit Standard-Kabine: 4-Bett Innen) berechnet. Die Hin und die Rückfahrt sind immer an einem Samstag. Die Tarife sind immer ungefähre und mittlere Preiskategorie. Selbstverständlich ist eine große Fülle von anderen Tarifen möglich, deswegen sind diese Preise auch nur als grober Anhaltspunkt zu sehen. Für genauere und weitere Informationen sollte man die Reedereien direkt anfragen, im Internet recherchieren oder ein Reisebüro besuchen. Der Kostenanteil für die gefahrenen Kilometer liegen zwar unter anderen beispielhaften Rechnungen, aber ich finde ihn trotzdem ausreichend bis ziemlich hoch.

 

 

Mehr zu diesem Thema hier:



Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI