16. Sep. 2009

StenaLine Scandinavica vor Göteborg in SchwedenImmer wieder begeistert von dieser Stadt, kann ich nicht umhin darüber zu schreiben. Göteborg ist Schwedens zweitgrößte Stadt, und als alte Hafenstadt eine der kulturellen Metropolen Nordeuropas. Der die Stadt prägende Hafen von Göteborg ist Nordeuropas größter Exporthafen und das ganze Jahr über eisfrei. Dies ist unter anderem für die Fährschiffe sehr wichtig, die hier tagtäglich Passagiere von und nach Schweden befördern. Bekannteste Schiffe sind zum Beispiel die Fähren der Stena-Line: Stena Germanica und die Stena Scandinavica, die aus Kiel hier ankommen. Seit Jahren wird der Stadt- und Kurzurlaub immer wichtiger für den Tourismus von Göteborg. Viele Reisende nutzen die Luxusfähren der Stena-Line um ein verlängertes Wochenende auf der Fähre mit einem Einkaufsbummel zu verbinden. Nach meiner Meinung ist Göteborg das perfekte Reiseziel für so eine Wochenendtour.

Von Göteborg verkehren ganzjährig Fähren nach Kiel in Deutschland und nach Frederikshavn sowie Grenå in Dänemark. Außer am 24. und 25. Dezember gibt es täglich eine Fährverbindung von Kiel nach Göteborg und zurück. Der Urlaub beginnt schon bei der Anreise mit der Fähre nach Schweden.

Dank einer guten Autobahnanbindung erreicht man den Hafen von Kiel schnell und problemlos. Man verbringt einen unterhaltsamen und entspannten Abend auf der Fähre, die einen über Nacht nach Göteborg bringt. So kommt man gut erholt und ausgeschlafen in Schweden an und kann den Kurzurlaub in vollen Zügen genießen. So bekommt man von den 14 Stunden Fahrt nicht viel mit und kann morgens nach einem leckeren Frühstück gestärkt die Stadt erkunden. Denn, das schöne an dem Göteborger Fährhafen ist, das er direkt in der Stadt liegt und es einem so leicht fällt alles schnell zu erreichen.

Göteborg lädt zu einem City- oder Kurzurlaub geradezu ein. Denn neben guten Möglichkeiten zum Einkaufen bietet Göteborg auch kulturell sehr viel Interessantes. Im Stadtzentrum finden sich von der ursprünglichen Festungsanlage noch viele der alten Bauwerke und einige befahrbare Kanäle. Sehr interessant ist die Festung Älvsborg aus dem 17. Jahrhundert. Damals war sie eine sehr bedeutende Burg an der Flussmündung der Göta älv ins Kattegatt. Zu sehen sind die Reste der Anlage aus der Zeit der Renaissance. Von der ursprünglichen mittelalterlichen Burg gibt es aber leider keine Ruinen mehr.

Die Stadt hat auch sehr viele interessante Museen, Ausstellungen und Kunstgalerien zu bieten, so dass bei jedem Wetter ein schöner Urlaub erlebt werden kann. Mit dem Göteborgpass hat man zu vielen Sehenswürdigkeiten freien Eintritt. Unter anderem auch zu dem Vergnügungspark Liseberg. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind mit dem Pass kostenlos. Am besten erkundet man die Stadt jedoch mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Im Viertel Haga erlebt man die berühmte und vielseitige Kaffeehauskultur, für die Göteborg unter anderem bekannt ist. Hier kann man nach einem ausgedehnten Shopping-Trip wunderbar entspannen. Göteborg bietet eine ungefähr drei Kilometer lange Einkaufsmeile mit mehreren Fußgängerzonen und Arkaden.

Ein echtes Erlebnis ist die 1889 eröffnete Markthalle Saluhallen. Sie ist sowohl wegen ihrer Architektur als auch wegen der enormen Auswahl an Obst, Gemüse und Meeresfrüchten eine richtiges Erlebnis. Göteborg bietet mit über fünfhundert Geschäften eine ansprechende Mischung aus Galerien, Fußgängerzonen, modernen Kaufhäusern und kleinen Boutiquen. Exklusive Geschäfte und Kunstgalerien befinden sich auf der Prachtstrasse Kungsportsavenyen und in den angrenzenden Strassen. In vielen Geschäften bekommt man bei Vorlage des Göteborgpasses besondere Angebote.

Bei einer Reise nach Göteborg lässt sich also Shopping wunderbar mit Sightseeing verbinden, aber auch die einzigartige Natur und die Nähe zum mehr machen eine Reise nach Göteborg zu einem unvergesslichen Ereignis. Wer nach dem Einkaufen und nach der Stadtbesichtigung das Bedürfnis nach Ruhe verspürt, wird auch dies finden. Es gibt verschiedene Angebote, mit einer der Fähren im Hafen von Göteborg auf eine der Schären zu fahren, um dort bei einem schönen Spaziergang ein wenig die Ruhe und die Natur zu genießen und mit der kleinen Fähre wieder zurück zu fahren. Göteborg bietet für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis das Richtige.

Weitere Informationen:
Göteborger Touristenbüro
Kungsportplatsen 2
411 10 Göteborg
Nordstadstorget / Nordstans shoppingcenter
Tel: +46 (0)31-61 25 00
E-Mail: turistinfo@goteborg.com
Internet:www.goteborg.com

Stenaline
Stena Line Scandinavia AB
Schwedenkai 1
24103 Kiel
Telefon: +49 (0)1805 / 916666 (14ct./min.)
Internet: www.stenaline.de

Foto: © Stenaline

–fb

Mehr zu diesem Thema hier:



 

Nordland-Shop

 

4 Kommentare »

  1. Judith schreibt:

    Ob man das nur im Sommer machen sollte? *j

    19. Sep. 2009 | #

  2. Peter D schreibt:

    Ach was! Wir haben das im letzten Herbst gemacht und da war einiges an Seegang. Das hat wirklich Spaß gemacht und ist nicht mal wirklich unruhig.
    LG Peter

    20. Sep. 2009 | #

  3. Rolf schreibt:

    Ja, die Dinger liegen wie ein Brett im Wasser, auch bei hoher See. Wir haben das jetzt schon 2 mal gemacht und beide Touren waren erstklassig! Obwohl die Touren ja nicht unbedingt günstig sind, hat sich jeder Cent auf alle Fälle gelohnt.

    24. Sep. 2009 | #

  4. Reisetipps Schweden: Örebro | Angel - Reisen - Schweden schreibt:

    […] Göteborg: Fährhafen und Reiseziel […]

    28. Sep. 2009 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI