18. Jan. 2011


Aktueller Artikel für die Saison 2013:
Brücke oder Fähre, Routen nach Schweden

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Wie jedes Jahr schaue ich mir auch dieses Jahr genau an wie die Preise für die Fähren nach Schweden sich entwickelt haben. Ich persönlich bin nicht darauf festgelegt immer die selbe Route nach Schweden zu nutzen. In einem Jahr fahre ich vielleicht über die dänischen Brücken und durch ganz Südschweden bis zu meinem Urlaubsort und schaue mir auf der Strecke noch einige schöne Dinge an. In einem anderen Jahr, kann es sein, das ich einfach Lust habe etwas Ruhe und Luxus zu genießen und nehme stattdessen die Stenaline-Fähre von Kiel nach Göteborg. Oder ich nutze die Fahrt nach Schweden um Freunden in Dänemark einen Besuch abzustatten und nehme dann die Fähre von Frederikshaven nach Göteborg. Die Möglichkeiten und Variationen um seine Tour nach Schweden zu gestalten sind wirklich groß, und jeder hat seine eigenen Vorlieben und Ansprüche. Wer nicht immer die selbe Strecke und Fähre nutzen möchte, und bei dieser Gelegenheit auch den einen oder anderen Euro sparen will, sollte sich die folgende Liste mit Preisen und Strecken ansehen, vielleicht findet der ein oder andere ja geeignete Alternativen für eine Fähre nach Schweden.


Schalter an der Öresund-BrückeWie erwähnt macht eine Streckenplanung in Richtung Schweden Sinn, denn jede Route in Richtung Schweden nutzt entweder eine Fähre oder eine der dänischen Brücken. Urlauber die mit der Fähre nach Schweden reisen, möchten am besten vorher wissen was er zu bezahlen ist, und wie lange die Tour dauert. In der folgenden Liste gibt es eine Übersicht der Routen, Strecken und Möglichkeiten um nach Schweden zu gelangen.

Beim Sommerurlaub ist die Zeitplanung wichtig, denn man möchte ja keine unnötige Zeit mit dem Warten auf eine Fähre verschwenden. Wenn man die Fähre von Puttgarden nach Rødby nutzen möchte, macht es vielleicht noch nicht so viel, weil diese Fähren alle 30 Minuten verkehren, aber es gibt eben auch Strecken die nur einmal am Tag fahren oder in einem Abstand von einigen Stunden. Dann ist eine genauere Planung durchaus wichtig um keine Zeit zu verschwenden.

Andere Faktoren wie das Reiseziel in Schweden sind natürlich auch zu beachten, denn eine Strecke nach Lappland ist schon etwas ganz anderes als ein Tour nach Småland oder Blekinge. Auch das Fahrzeug und die Reiseteilnehmer sind ein entscheidender Faktor, denn ein Wohnmobil hat andere Möglichkeiten wie zum Beispiel ein Motorrad. Und Kleinkinder im Auto verlangen nach anderen Pausen und Streckeneinteilungen wie Erwachsene. Wie man sieht gibt es so viele Arten der Planung, das für eine Reise nach Schweden, kein richtig oder falsch gibt.

Die Zeiten und Preise in den Listen sollten nur einen ersten Anhaltspunkt für die Streckenauswahl liefern, denn durch die vielen Variationsmöglichkeiten die die Fährlinien bieten ist eine verbindliche Auskunft auf dieser Seite gar nicht möglich. Aber in Zeiten des Internets ist es glücklicherweise nicht allzu schwer an weitere Informationen zu gelangen und die Links die hier mit aufgeführt sind, können bei der Suche sicherlich behilflich sein.

Hier werden nur die verschiedenen Fährverbindungen von Deutschland und Dänemark nach Schweden, sowie die Route über die beiden dänischen Brücken gelistet. Der Ausgangspunkt der Reiseberechnung ist immer der Fährhafen oder die deutsche Grenze. Um eine genauere Berechnung zu erhalten muss immer der Ausgangspunkt der Reise und die Strecke zum Zielort mit eingerechnet werden.

Die Strecken:

1. Puttgarden – Rødby – Kopenhagen – Malmö

Von Puttgarden mit den Scandlines nach Rødby, über die dänische Autobahn bis nach Kopenhagen, von dort über die Öresund-Brücke nach Malmö/Schweden.

ca. 150 – 160 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Fähre / Auto ohne Anhänger)
ca. 80 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Brücke / Auto ohne Anhänger)
ca. 170 Kilometer durch Dänemark (Benzinkosten)

Dauer der Strecke:
Von Puttgarden nach Rødby mit Check-In ca. 1 Stunde
Von Rødby zur Öresund-Brücke mit evl. Pause ca. 2 Stunden
Öresund bis Malmö ca. 30 Minuten.

2. Puttgarden – Rødby – Helsingør – Helsingborg

Von Puttgarden mit den Scandlines nach Rødby, über die dänische Autobahn bis nach Helsingør, von dort Fähre über den Öresund nach Helsingborg/Schweden.
ca. 210 – 220 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Fähren / Auto ohne Anhänger)
ca. 200 Kilometer durch Dänemark (Benzinkosten)

Dauer der Strecke:
Von Puttgarden nach Rødby mit Check-In ca. 1 Stunde
Von Rødby nach Helsingør mit Pause ca. 2,5 Stunden
Helsingør bis Helsingborg ca. 30 Minuten.

3. Rostock – Trelleborg

Von Rostock direkt mit der Scandline oder der TT-Line nach Trelleborg in Schweden
ca. 240 – 330 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Tagesfahrt, Auto ohne Anhänger/ohne Kabine)

Dauer der Strecke:
Überfahrt mit Check-In ca. 6,5 Stunden (5,5 Stunden Fähre / 60 Minuten Check-In)

4. Rostock – Gedser – Kopenhagen – Malmö

Von Rostock mit den Scandlines nach Gedser, über die dänische Autobahn bis nach Kopenhagen, von dort über die Öresund-Brücke nach Malmö/Schweden.

ca. 240 – 300 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Fähre / Auto ohne Anhänger)
ca. 80 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Brücke / Auto ohne Anhänger)
ca. 160 Kilometer durch Dänemark (Benzinkosten)

Dauer der Strecke:
Von Puttgarden nach Rødby mit Check-In ca. 1 Stunde
Von Rødby zur Öresund-Brücke mit evl. Pause ca. 2 Stunden
Öresund bis Malmö ca. 30 Minuten.

5. Rostock – Gedser – Helsingør – Helsingborg

Von Rostock mit den Scandlines nach Gedser, über die dänische Autobahn bis nach Helsingør, von dort Fähre über den Öresund nach Helsingborg/Schweden.

ca. 320 – 330 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Fähren / Auto ohne Anhänger)
ca. 190 Kilometer durch Dänemark (Benzinkosten)

Dauer der Strecke:
Von Puttgarden nach Rødby mit Check-In ca. 1 Stunde
Von Rødby nach Helsingør mit Pause ca. 2,5 Stunden
Helsingør bis Helsingborg ca. 30 Minuten.

6. Sassnitz- Trelleborg

Von Sassnitz direkt mit der Scandline nach Trelleborg in Schweden

ca. 280 – 300 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/ohne Kabine)

Dauer der Strecke:
Überfahrt mit Check-In ca. 4,5 Stunden (ca. 4 Stunden Fähre / 30 Minuten Check-In)

7. Travemünde – Trelleborg

Von Travemünde mit der TT-Line nach Trelleborg in Schweden

ca. 220 – 280 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/ohne Kabine)

Dauer der Strecke:
Überfahrt mit Check-In ca. 8,25 Stunden (7,25 Stunden Fähre / 60 Minuten Check-In)

8. Travemünde – Malmö

Von Travemünde mit der Nordö-Link nach Malmö in Schweden

ca. 150 – 220 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/ohne Kabine)

Dauer der Strecke:
Überfahrt mit Check-In ca. 10 Stunden (9 Stunden Fähre / 60 Minuten Check-In)

9. Storebælt-Brücke – Öresund-Brücke – Malmö

Durch Dänemark bis nach Nyborg auf Fünen über die Storebælt-Brücke nach Korsør auf Seeland und dann über die Öresundbrücke von Kopenhagen nach Malmö in Schweden.

325 Kilometer durch Dänemark mit Startpunkt Flensburg (Benzinkosten)
ca. 62 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Storebælt-Brücke/Auto ohne Anhänger)
ca. 80 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Öresund-Brücke/Auto ohne Anhänger)

Dauer der Strecke:
ca. 3 Stunden Fahrt durch Dänemark (Nicht eingerechnet: Staus, Wartezeiten und Pausen)

10. Storebælt-Brücke – Helsingør – Helsingborg

Durch Dänemark bis nach Nyborg auf Fünen über die Storebælt-Brücke nach Korsør auf Seeland und dann über die Fährelinie von Helsingør nach Helsingborg/Schweden.

355 Kilometer durch Dänemark mit Startpunkt Flensburg (Benzinkosten)
ca. 62 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Storebælt-Brücke/Auto ohne Anhänger)
ca. 80 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Fähre/Auto ohne Anhänger)

Dauer der Strecke:
ca. 3,5 Stunden Fahrt durch Dänemark (Nicht eingerechnet: Staus, Wartezeiten und Pausen)
Helsingør bis Helsingborg ca. 30 Minuten.

11. Kiel – Göteborg

Von Kiel mit der Stena Line nach Göteborg in Schweden

ca. 600 – 900 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/Standard/Family Kabine)

Dauer der Strecke:
Überfahrt mit Check-In ca. 14,5 Stunden (13,5 Stunden Fähre / 60 Minuten Check-In)

12. Grenå – Varberg

Durch Dänemark bis nach Grenå, von dort mit der Stena Line Fähre nach Varberg in Schweden

250 Kilometer durch Dänemark mit Startpunkt Flensburg (Benzinkosten)
ca. 200 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/ohne Kabine)

Dauer der Strecke:
ca. 3 Stunden Fahrt durch Dänemark
Überfahrt mit Check-In ca. 4,75 Stunden (4,25 Stunden Fähre / 30 Minuten Check-In)

13. Frederikshavn – Göteborg

Durch Dänemark bis nach Frederikshavn, von dort mit der Stena Line Fähre nach Göteborg in Schweden

350 Kilometer durch Dänemark mit Startpunkt Flensburg (Benzinkosten)
ca. 200 – 300 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/ohne Kabine)

Dauer der Strecke:
ca. 4 Stunden Fahrt durch Dänemark
Überfahrt mit Check-In ca. 2,5 – 3,75 Stunden (2 – 3,25 Stunden Fähre / 30 Minuten Check-In)

14. Frederikshavn – Oslo

Durch Dänemark bis nach Frederikshavn, von dort mit der Stena Line Fähre nach Oslo, von dort weiter nach Schweden

350 Kilometer durch Dänemark (Benzinkosten)
ca. 350 – 400 Euro* für Hin- und Rückfahrt (Auto ohne Anhänger/1 mal mit Kabine/1 mal ohne Kabine)
Von Oslo nach Schweden ca. 100 Kilometer (Benzinkosten/evtl. Maut)

Dauer der Strecke:
ca. 4 Stunden Fahrt durch Dänemark
Überfahrt mit Check-In ca. 9,5 Stunden (8,5 Stunden Fähre / 60 Minuten Check-In)
ca 1 Stunde durch Norwegen nach Schweden


*alle Preis sind circa Angaben, für genaue Preise und verbindliche Tarife bitte beim Reisebüro oder bei der jeweiligen Reederei anfragen. Für Preise und Zeiten kann keine Gewähr und keine Garantie übernommen werden. Besonders die Strecken für die eine Kabine erforderlich ist, sind nur sehr schwer darstellbar, weil es zu viele Kombinationen gibt.

Links zu den Fährlinien und Brücken:
www.ttline.de
www.nordoe-link.com
www.scandlines.de / Buchung
www.stenaline.de
Storebaelt-Brücke
Öresund-Brücke

–fb

Mehr zu diesem Thema hier:



 

Nordland-Shop

 

4 Kommentare »

  1. Christian schreibt:

    Hallo,

    die liste finde ich klasse und für viele super hilfreich…
    einige sachen sollten doch noch ergänzt werden…
    bei den wartezeiten check in etc. bei den fähren ist zu beachten das man je nach fähre auch etwas früher da sein sollte und auch etwas puffer einplanen muss denn fähre weg ist weg ausnahmen sind hier die RORO fähren (lienienfähren, scandlines etc.) eine verpasst nimmt man die nächste.
    die RORO fähren haben zu speziellen zeiten auch lange wartezeiten wenn mehr leute fahren wollen (ferienbegin, etc.)
    somit addieren sich die fahrzeiten bei fähren schnell auf…

    beispiel: TT (Travemünde trelleborg)
    fahrzeit 7 Stunden
    Puffer je nach anreise 1-3Stunden
    vorher da 1 Stunde
    ausladen bis zu 30 min
    macht eine effektive fahrzeit von 9-11,5 Stunden

    das thema ist halt sehr komplex…

    eigentlich muss man sich mit dem thema selber auf seine bedürfnisse hin sehr genau beschäftigen…

    20. Jun. 2011 | #

  2. admin schreibt:

    @Christian: da gebe ich dir völlig recht, wenn man auf alle Sonderfälle eingehen möchte, müsste man viel viel mehr schreiben. Aber diese Artikel sollten ja auch viel mehr einen Einstieg in die Materie geben. Weitere Informationen sollten sich immer direkt bei den Reedereien besorgt werden. Ein Glück gibt es ja das Internet und Informationen lassen sich viel einfacher beschaffen als früher.

    28. Jun. 2011 | #

  3. David schreibt:

    Super vegleiche erstmal einen Dank dafür.

    Du könntest evtl noch für die Biker unter uns einführen,
    dass man mit dem zug von Hamburg aus nach Stockholm reisen kann soll ganz nett sein hatte ich auch mal ins Auge gefasst,da ich 2012 dat erste mal mit dem Motorrad da runter möchte, erspart ne menge km nur weiß ich leider die Preise nicht. Komme aus Dortmund, wäre es da empfehlenswert die beiden Brücken zu nutzen? Fahre ohne Kinder diese Reise mit dem Auto (Die andere mit dem Bike kommt Später)
    und möchte kostengünstig und schnell nach SE bin sonst mit tt lines gefahren nur die lange wartezeit+ lange überfahrt möchte ich eigtl vermeiden.
    Auch die Fähre von Rostock ist nicht so mein ding da der weg nach Rostock schon naja nerfig ist. Hoffe kannst mir ein wenig weiter helfen, grüße David

    3. Okt. 2011 | #

  4. Weihnachten in Schweden: Adventsmärkte und Weihnachtsmärkte | Angel - Reisen - Schweden schreibt:

    […] Weihnachtsmarkt in Schweden zu sein, doch etwas besonderes. Man muss nicht unbedingt mit einer Fähre der Stenaline nach Göteborg fahren um etwas ganz besonderes zu erleben – Obwohl das trotzdem schon was Besonderes ist, […]

    9. Nov. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI