3. Mai. 2009

storebeltbrueckeDie Brücke über den Großen Belt verbindet die dänische Insel Fünen mit Seeland. Die Große Belt Brücke ermöglicht somit eine direkte Fahrt vom dänischen Festland über die dänischen Inseln und der Öresundbrücke bis nach Schweden. Die Storebelt-Brücke verbindet die beiden dänischen Städte Nyborg und Korsør mit einer gesamten Strecke von 18 Kilometern. Die Brücke selbst wird in einen Ostteil und einen Westteil untergliedert, der Ostteil hat eine Länge von 6.790 Meter, der Westteil 6.611 Meter. Die größte Stützweite der Storebelt-Brücke ist 1.624 Meter und macht diese Brücke im Moment zur längsten Hängebrücke in Europa. Zur Finanzierung und Unterhaltung, ist die Brücke eine Mautstrecke, was bedeutet das man eine Gebühr entrichten muss. Diese Brückenmaut beläuft sich im Moment (Stand: 2009) auf 215 dänische Kronen, also etwa 30 Euro für eine Tour. Die von Fahrzeugen zu bezahlende Maut wird auf Grundlage von Fahrzeuglänge und Fahrzeugbreite automatisch festgelegt. Bei der Kostenberechnung werden Anhängerkupplung, überstehende Lasten oder lose Gegenstände sowie Anhänger in die Gesamtlänge mit einbezogen. Die Mautstation befindet sich auf der Ostseite der Insel und ist für das normale Verkehrsaufkommen ausreichend ausgestattet. Urlauber die in Richtung Schweden, Norwegen oder Finnland reisen, sollten diese Route mit in ihre Überlegungen einbeziehen.

Vorteil dieser Route sind eindeutig die Kosten, im Schnitt ist eine Überfahrt mit der Fähre immer teurer. Aber wie alles, hat auch die Strecke über die dänischen Brücken ihre Nachteile. Zum einen ist immer die Möglichkeit gegeben das man in einen Stau kommt, was beim dänischen Verkehrsaufkommen aber eher selten vorkommt. Zum anderen bedeutet diese Strecke einen längeren Weg. Die etwa 100 Kilometern mehr Strecke bedeuten mehr Bezinkosten, eine längere Reisezeit und somit eine höhere Belastung für den Fahrer. Urlauber die aus Süddeutschland, Österreich oder der Schweiz anreisen, möchten eine längere Strecke oft nicht in kauf nehmen, sondern nutzen die Überfahrt mit der Fähre als Ruhepause um den nächsten Streckenabschnitt in Ruhe angehen zu können.

Welche Strecke man nun benutzt, entscheidet jeder selbst, aber die Tour über die dänischen Inseln und die Storebelt-Brücke sollte immer als Alternative in Betracht kommen können.

Informationen unter:

A/S Storebælt
Storebæltsvej 70
DK-4220 Korsør
Telefon: +45 (0)7015 1015
Fax: +45 (0)5830 3080
www.storebaelt.dk

Oder:

Storebælt Salgs- og Markedsafdeling
Vester Søgade 10
1601 København V
Telefon: +45 (0)3393 5200
Fax: +45 (0)3393 1025
E-Mail: erhverv@sbf.dk

-fb

Mehr zu diesem Thema hier:



 

Nordland-Shop

 

Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI