30. Jul. 2007

Was gibt es schöneres als ein saftiges Filet vom Barsch, paniert mit Reis und Porree. Dieses leckere Gericht lässt sich schnell zubereiten und ist eines meiner liebsten Fischrezepte. Pro Person muss man etwa mit drei bis vier guten Barschen rechnen, man braucht also bei einer durchschnittlichen Familie circa 12 bis 15 Barsche. Hat man einen guten Angeltag, bekommt man diese auch zusammen, wenn man aber alleine angelt und einen mittelmäßigen Tag erwischt, muss man schon Sammeln. Ich filetiere die Barsche und friere sie dann frisch ein, so habe die Filets schnell zur Hand wenn ich sie zubereiten möchte.

Zutaten:
3–4 Barsche (filetiert)
2 Tassen Reis (180–200 Gramm)
2 Stangen Lauch (Porree)
2 Eier
Mehl, Paniermehl
Salz, Pfeffer, Honig,
Olivenöl
Zubereitung:
Der Reis braucht ca. 25 bis 30 Minuten, also sollte man mit ihm anfangen. Zuerst Wasser zum kochen bringen und dann etwas Salz hinzu geben wenn es kocht. Den Reis hinzugeben, Herd auf kleine Stufe stellen und ca. 20 bis 25 Minuten ziehen lassen. Der Reis sollte am besten lose sein (ALDI), der im Kochbeutel geht zwar schneller, schmeckt aber auch so.

Zum Panieren des Filets die Eier in einem tiefen Teller aufschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen, den Honig einrühren. Honig ganz sparsam hinzufügen, zuviel ist wirklich nicht lecker, man sollte flüssigen Honig benutzen, das spart Nerven. Die Barschfilets (ohne Haut), in das Ei legen und dann in der Mischung aus Paniermehl, Mehl und etwas Salz wälzen.

Den Lauch waschen und klein schneiden, etwa 7 bis 8 Minuten bevor der Reis fertig ist, mit in den Topf geben und ihn mit dünsten lassen. Die Panierten Fischfilets im heißen Olivenöl von beiden Seiten schön krosch Braten. Reis mit Lauch auf den Teller, Filets dazu… fertig!

Guten Appetit!

Mehr zu diesem Thema hier:

    • None Found


 

Nordland-Shop

 

1 Kommentar »

  1. Vania Köberlein schreibt:

    Hallo, danke für das Rezept. Wir essen gerne Fisch und Reis und möchten gern eines Tages das Rezept kochen. LG, Vania

    11. Aug. 2007 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI