13. Nov. 2013

Seeufer in SchwedenDer Siljan ist der siebtgrößte See in Schweden, mit einer Gesamtfläche von 290 Quadratkilometer, ist dieser See immer noch größer als die Müritz, der Plauer See und der Kölpinsee zusammengenommen. Der Siljan ist nicht so bekannt wie zum Beispiel der Vänern, der Vättern oder der Mälaren bei Stockholm. Selbst der deutlich kleinere südschwedische Bolmen ist bei den meisten Anglern aus Deutschland weitaus bekannter. Aber, das liegt eher daran, das dieser See eben nicht im südlichen Landesteil von Schweden zu finden ist. Der Siljan liegt in der mittelschwedischen Provinz Dalarna, an seinem Ufer liegen die Orte Mora, Leksand und Rättvik. Umrahmt wird der See von den typisch Mittelschwedischen Wäldern. Der Siljan wird von der Österdalälven durchflossen und hat einen weiteren Zufluss vom nördlich bei Mora gelegenen See Orsasjön. Für Angler vielleicht nicht so interessant, aber durchaus erwähnenswert ist die Entstehungsgeschichte dieses Sees. Der Siljan ist Überbleibsel eines Meteoriteneinschlags von vor 370 Millionen Jahren. Zusammen mit den Seen Orsasjön, Skattungen, Oresjön und dem Ljugaren, ist der Siljan rund um ein kreisförmiges Areal angeordnet. Betrachtet man den Siljan und die Seen in der näheren Umgebung in einer Satellitenansicht, fällt einem diese kreisförmige Anordnung sofort ins Auge. Mit einer maximalen Tiefe von 128 Metern ist der Siljan für seine Größe recht tief. Es gibt im Siljan einen guten Bestand von Hechten, großen Barschen, Forellen und Lachsen. Der Siljan ist ein klarer kühler See, der sich auch im Sommer nicht allzu weit aufwärmt. Durch diesen Umstand sind selbst im Sommer die Fische kampfstark und aktiv. Geradezu perfekt ist auf dem Siljan das Eisangeln im Winter. Kalte Füße und klamme Finger werden immer wieder mit kapitalen Barschen belohnt. Für Familien die vielleicht nicht jeden Tag auf dem Wasser sein möchten, bieten die Wälder in der Umgebung viel Raum zum Wandern und entdeckten. Als Reise- und Angelziel ist das Gebiet rund um Mora auf alle Fälle erstklassig, denn nicht nur der Siljan bietet gute Angelmöglichkeiten – Viele kleine und mittlere Seen und eine Menge Bäche und Flüsse lassen jedes Anglerherz höherschlagen.
[weiterlesen …]

3. Mai. 2013

Der Bolmen in SchwedenObwohl ich meistens in Schweden in den beiden großen Seen Vänern und Vättern geangelt habe, interessieren mich auch die anderen Gewässer. Im Gegensatz zu den beiden sehr tiefen Seen, ist der Bolmen ein eher flacher See mit vielen Buchten und größeren Inseln. Der Bolmen ist der größte See im westlichen Småland und der zehnt-größte See in gesamt Schweden. Seine maximale Tiefe liegt bei 36 Metern, wobei die durchschnittliche Tiefe mit 5,4 Meter wie gesagt eher auf einen flachen See hinweist. Mit einer Größe von über 173 km² ist der Bolmen immerhin fast 1,5-Fach so groß wie die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern. Der Bolmen liegt nahe der E4 in der Nähe der Gemeinde Ljungby zu dessen Gebiet auch große Teile des Bolmen gehören. Der natürliche Ablauf des Bolmen liegt an seinem südlichen Rand – der Fluss Bolmån, der durch die beiden Seen Kösen und Exen in den bekannten Fluss Lagan fließt. Ein weiterer Ablauf ist der Bolmentunnel, der das Wasser des Bolmen bis hinein nach Skåne leitet um dort als Trinkwasser zu dienen. Der Bolmen ist, wie die meisten südschwedischen Seen, als Angelgewässer ein Traumgewässer. Es gibt neben Hecht, Barsch und Zander auch einen extrem guten Bestand an Brassen, Schleien, Rotaugen, Lachsen und Forellen. Das schöne am Bolmen ist, das er von Deutschland relativ schnell zu erreichen ist und das in seinem Einzugsgebiet sehr viele Ferienhäuser und Campingplätze sind, die es ermöglichen auch einen kurzentschlossenen Angeltripp zu machen.

[weiterlesen …]

8. Mrz. 2011

Vildmarksmässan & Flugfiskemessan 2011 StockholmVom 10 bis zum 13 März findet im schwedischen Stockholm die diesjährige Outdoor-Messe „Vildmarksmässan“ statt. Viele Aussteller, Veranstalter und Hersteller werden im Rahmen dieser Messe ihre Reiseziele, Neuigkeiten und Produkte vorstellen. Outdoor-Fans werden mit Informationen zu den Themen; Outdoor-Ausrüstung, Outdoor-Aktivitäten, Abenteuer, Angeln, Kanu, Tauchen und Reisen allgemein versorgt. Zeitgleich findet auf dem gleichen Gelände die „Svenska Flugfiskemässan“, also die Schwedische Fliegenfischer Messe statt. Die „Svenska Flugfiskemässan“ ist Europas größte reine Fliegenfischer-Messe und hat im letzten Jahr zusammen mit der Outdoor-Messe „Vildmarksmässan“ knapp 50.000 Besucher angelockt. Wer an diesem Wochenende in Stockholm ist, oder kurzfristig anreisen kann, sollte die Gelegenheit wahrnehmen dieses Messe-Event zu besuchen, denn alleine die Outdoor-Messe bietet für Schweden-reisende oder Fachbesucher viele kostbare Tipps, Trends und Informationen. Wer passionierter Fliegenfischer ist und Schweden zu seinen Angelrevieren zählt, sollte sich diese Messe auf keinen Fall entgehen lassen. Die vielen guten Aussteller und das erstklassige Rahmenprogramm machen diese Messe zu einem Pflichttermin in und für Schweden.

[weiterlesen …]

12. Jul. 2010

Die Ostseeküste von Schweden läd zum Angeln einAngeln in Schweden bedeutet für viele Touristen die in Schweden Urlaub machen, an einem See zu sitzen und Barsche oder Hechte zu angeln. Aber, was viele nicht bedenken und was oftmals völlig unterschätzt wird, ist das Meeresangeln an den Küsten von Schweden. Schweden bietet wohl die abwechslungsreichste Meeresküste in ganz Europa. Angefangen von einem Küstenbereich der eher an einen Binnensee erinnert bis zu einem Küstenabschnitt der in Wildheit und Anmutung mit den Küsten Norwegens mithalten kann. Von der Finnischen Grenze über den Bereich der Höga Kusten bis hinunter nach Gävle erinnert die Ostsee mehr an einen Süßwassersee, denn an ein Meer. In diesem Bereich angelt man auf Barsche, Hechte und andere Süßwasserfische die ein geringen Salzgehalt vertragen. Der Bereich nördlich von Stockholm bis nach Kalmar wird von den Schären bestimmt. In diesem Gebiet kann man gute Hechte angeln, aber auch Heringe oder Plattfische an den Haken bekommen. Grundvoraussetzung um in den Schären gute Angelreviere zu erreichen ist mit Sicherheit ein Boot, wobei hier ein Mindestmaß an Sachkenntnis vorausgesetzt werden sollte, um nicht in dem Labyrinth der Schären verloren zu gehen. Von Kalmar über Blekinge, Skåne und der Westküste Hallands bis nach Varberg gibt es großartige Sandstrände die für das Brandungsangeln wie geschaffen sind. Im Bereich des Öresunds findet man ausgezeichnete Möglichkeiten auf Dorsch und Plattfisch. Zwischen Göteborg und der norwegischen Grenze liegt dann die Küste von Bohuslän, die sich in puncto Angelmöglichkeiten mit der norwegischen Küste vergleichen lässt. Also Gründe genug um in diesem Urlaub, die Küste als Angelrevier zu entdecken.

12. Nov. 2009

Die Mörrum: Ein Angelplatz in Schweden - Lachse und Meerforellen aus der MörrumFür einen Fliegenfischer oder einen Spinnfischer ist ein Lachs mit Sicherheit der Fische den er sich erträumt. Aber wo kann man einen solchen Fisch heute noch fangen, oder besser wo ist es noch erlaubt? Ja, in Schweden – aber auch in Schweden schwimmt nicht in jedem Gewässer eine Schar von Lachsen herum. Wenn man nun vom Lachsfischen in Schweden spricht, kommt man zuerst wohl auf den Fluss Mörrum. Der Name Mörrum ist unter Anglern eine bekannte Größe der für gute Lachse und Meerforellen steht. Nicht umsonst, denn der Fluss Mörrum ist der Geburtsfluss von etwa 20 Prozent der Ostseelachse und beherbergt dazu noch einen großen Stamm von Meerforellen. Der Ort Mörrum liegt in der Region Blekinge an der Süd-Ostküste Schwedens. Etwa 5 Kilometer entfernt von der Ostseeküste, in der Nähe der kleinen Stadt Karlshamn. Leicht zu erreichen liegt Mörrum nur ein paar Kilometer nördlich der Europastraße 22. So gesehen ist die Mörrum auch für eine kurze Angelreise ein idealer Angelplatz, eine Tour mit der Fähre und man ist relativ schnell an seinem Ziel. Die Mörrum hat als königliches Angelgewässer eine über 750-jährige Geschichte und ist in der gesamten Welt bekannt für seine Lachse. Interessant für Touristen sind unter anderem das Laxens Hus, ein Museum rund um den Lachs und den Lachsfang an der Mörrum und das Laxerian, einem Restaurant in dem es unter anderem leckere Lachsgerichte gibt. So hat Mörrum auch für Nichtangler eine Menge zu bieten und ein Ausflug lohnt auf alle Fälle.

[weiterlesen …]

14. Okt. 2009

wasserfall-schweden-oekopark-halleberg-hunnebergAm südlichen Ende des Vänern, in der Västgöta-Ebene gibt es ein Ausflugsziel, das man schon von sehr weitem erkennen kann: die Tafelberge Halleberg und Hunneberg. Nicht weit entfernt von den schwedischen Industriestädten Trollhättan, Vänersborg und Vargön gibt es hier ein Stück Natur das mehr als nur einen Besuch wert ist. Bekannt sind der Halle- und der Hunneberg auch als der Berg der Elche, was sie so interessant für Touristen in Süd- und Westschweden macht. In jedem Jahr kommen sehr viele Besucher zu diesen Bergen, um den Herrscher des Waldes auf einer Wanderung zu entdecken. Die Chancen einen Elch zu sehen, sind auf diesen beiden Bergen weitaus größer als in vielen anderen Gebieten im weiten Umkreis. Gefördert durch eine dichte Elchpopulation und die lange Geschichte der königlichen Jagd in diesem Gebiet, wurde hier das „königlichen Jagdmuseum Älgens Berg“ eingerichtet. Viele gut ausgebaute Wanderwege, Möglichkeiten der Erholung und des Entdeckens machen den Ökopark „Halle- och Hunneberg“ zu einem Ausflugsziel, zu dem sich eine auch weitere Anreise, auf alle Fälle lohnt.

[weiterlesen …]

2. Mrz. 2009

Sport- und Fischereimesse in Kista bei StockholmAngeln ist Volkssport in Schweden – kein Wunder wenn bei 9 Millionen Schweden, sage und schreibe 1 Millionen Angler vertreten sind. Aber, das ist bei einem Land wie diesem kein Wunder, denn mit vielen hervorragenden Angelmöglichkeiten in Seen, Flüssen und im Meer hat fast jeder Schweden ein Angelgewässer direkt vor der Haustür. Ob nun in Lappland, Dalarna oder Småland, oder in einer der großen Städte wie Malmö, Göteborg oder Stockholm, überall ist Wasser in der Nähe. Eine so breite Öffentlichkeit verlangt selbstverständlich nach Informationen und Material zu ihrem Sport. Aus diesem Grund gibt es auch im dünn besiedelten Schweden Angelmessen mit einer ausgezeichneten Auswahl an Ausstellern, Anbietern und einem umfangreichen Rahmenprogramm die ein großes Publikum anlocken. Nicht nur für die Besucher ist so eine Messe eine erstklassige Gelegenheit sich über neue Angeltrends zu informieren oder das ein oder andere Schnäppchen zu machen, sondern auch die Gerätehersteller und Angelausrüster haben hier die einmalige Chance sich in einem Land zu positionieren in dem statistisch fast jeder vierte Haushalt einen potentiellen Kunden beherbergt. Eine dieser Messen ist die Sportfiskemässa in Kista, die wohl die größte ihrer Art in Schweden ist.
[weiterlesen …]

8. Okt. 2008

Melleruds BootsclubVom 17 bis zum 19 Oktober findet das Sunnanåträffen, der letzte Wettbewerb zum Dalslands Trollingcup 2008, statt. Zum 24. Mal wird dieses Treffen, das somit die älteste schwedische Trollingveranstaltung ist, vom nicht weit von Mellerud entfernten Sunnanå Hamn ausgetragen. Eine Meldung zum Sunnanåträffen kostet 400 SEK und sollte bis zum 13 Oktober eingegangen sein. Die Angelzeiten sind Freitag und Samstag jeweils von 8 bis 16 Uhr, und Sonntags von 8 bis 15 Uhr, es wird in Teams auf den so genannten „Vänernlax“ geangelt, wobei das Team mit den höchsten Gesamtgewicht gewinnt. Zum Dalslands Trollingcup gehören das im Mai stattfindende Sikhallsträffen und das im September in Åmål veranstaltete Fiskehälja.

[weiterlesen …]

17. Sep. 2008

Scandinavian Saltwater CupDer letzte Wettbewerb zum Scandinavian Saltwater Cup 2008 findet am 27 und 28 September im schwedischen Landskrona statt. Das Kinnarp Garmin Fiskefestival wird dieses Jahr zum 10ten mal ausgerichtet und hat Preise in einem Gesamtwert von mehr 200.000 SEK ausgelobt. Das Kinnarp Garmin Fiskefestival ist eine Veranstaltung die sowohl als eigener Wettbewerb, als auch als Teil des Skandinavischen Salzwasser Cup dient, die anderen Wettbewerbe im Scandinavian Saltwater Cup sind der Pater Noster Cup, der Storebælts Cup und das Langesund Fiskefestival. Zwischen 200 und 300 Angler werden vor der schwedischen und dänischen Küste im Öresund, in 2 oder 3-Mann Teams auf Dorsche, Plattfische und viele andere Fischarten angeln.

[weiterlesen …]

2. Sep. 2008

Åmåls TrollingklubbAm 20 uns 21 September findet auf dem Vänern der zweite Wettbewerb zum diesjährigen Dalslands Trollingcup statt. Ausgerichtet vom Åmåls trollingklubb, ist diese Veranstaltung ein Höhepunkt im September für die Sportangler am Vänern. Geangelt wird an beiden Tagen jeweils 6 Stunden, am Samstag ab 8 Uhr, am Sonntag ab 6 Uhr, Zielfische sind in der Hauptsache Lachs, Forelle und Hecht. Die reguläre Anmeldung und die Startgebühr von 400 SEK muss bis spätestens zum 12.09.2008 eingegangen sein, die Regeln und verspätete Anmeldungen sollten beim Veranstalter erfragt werden.

[weiterlesen …]

25. Aug. 2008

Fiskekompaniet in Malmö, SchwedenWer in der Nähe oder in Malmö Urlaub macht, findet ein ganze Menge Möglichkeiten zum Angeln, zum Beispiel der Öresund, der eines der besten Reviere zum Bootsangeln in der Ostsee ist. Dann gibt es rund um Malmö eine Menge Seen und Flüsse die einen hervorragenden Fischbestand haben und gern von Anglern befischt werden. Oftmals kennen Reisende aber nicht die wirklich guten Plätze oder haben nicht die richtigen Köder, die gerade gut fangen, eine Abhilfe schafft hier, genau wie zu hause, ein Angelfachgeschäft. Fiske & Fiskar in Malmö, SchwedenDa Angeln in Schweden ein Volkssport ist, findet man auch in vielen unterschiedlichen Geschäften Angelzubehör und in jeder größeren Stadt gibt es ein Angelfachgeschäft. Aber, genau das zu finden ist manchmal schwer, deswegen hier einmal zwei Angelläden in Malmö die eine gute Auswahl von Köder, Angelruten und anderem Zubehör anbieten und einem interessierten Angler auch sicher mit dem ein anderen Tipp weiterhelfen können.

[weiterlesen …]

9. Aug. 2008

Lundgrens Fiskeredskap AB in Stockholm, SchwedenDas wohl renommierteste Angelgeschäft in Stockholm ist ohne Zweifel Lundgrens Fiskredskap auf Gamla Stan in der Nähe des königlichen Schlosses. Die Lundgrens Fiskredskap AB beschäftigt sich schon seit 1892 mit der Fischerei und betreibt seit 1900 das Ladengeschäft in der Stockholmer Altstadt. Angefangen hat Lundgrens Fiskredskap mit Netzen, Fischfallen und Fanggeräten, später wurde das Sortiment um Artikel für Sportangler erweitert. Zuerst noch mit eigenen Produkten, später dann vermehrt mit Angelzubehör namhafter Hersteller aus aller Welt. Heute ist Lundgrens Fiskredskap unter anderem schwedischer Distributor für RST sowie für ACE-Baits und bietet in seinem Ladengeschäft unter anderem eine Köderauswahl die ihresgleichen sucht. Hervorragender Service, eine erstklassige fachliche Beratung und nur ausgesucht gute Qualität machen dieses Geschäft zu einer der ersten Adressen für Sportangler in Stockholm.

[weiterlesen …]