11. Mrz. 2014

Reise nach SchwedenWie jedes Jahr, ein schneller Überblick zu den Preisen für Fähren nach Schweden. Außerdem selbstverständlich die Preise für die dänischen Brücken, die von Jahr zu Jahr beliebter werden. Die Wahl der richtigen Verbindung lässt sich am Besten anhand des Zielortes festlegen, auch andere Faktoren können für die persönlich ideale Strecke wichtig sein. Zum Beispiel, ist es für einen Reisenden aus Hamburg nicht wirklich sinnvoll nach Sassnitz zu fahren, um dort die Fähre Richtung Schweden zu nehmen. Das selbe gilt umgekehrt, für einen Urlauber aus Berlin, der nicht unbedingt von Kiel aus reisen sollte. Aber das sind persönliche Entscheidungen, die einem selbst überlassen sind, denn wenn man in Rostock wohnt und doch lieber mit der Fähre von Puttgarden aus fahren möchte, ist das eben so. Diese und andere persönliche Faktoren, kann niemand außer ihnen einplanen und dann eine Entscheidung treffen. Aber, eine Übersicht der Entfernungen, Preise und Möglichkeiten kann bei der Auswahl der besten Verbindung nach Schweden vielleicht helfen. Denn man sollte sich überlegen, ob die Strecke überhaupt an einem Tag geschafft werden kann, ob sich dann vielleicht sogar ein Hotelzimmer in einer Zwischenstation lohnt, oder für die Fähre nach Schweden mit einer Kabine bucht und so ein Pause macht.

[weiterlesen …]

16. Jan. 2012


Aktueller Artikel für die Saison 2013:
Brücke oder Fähre, Routen nach Schweden

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Es ist wieder soweit, der alljährliche Blick auf die Preise für Brücken und Fähren in Richtung Schweden. Auch dieses Jahr sind die Preise größtenteils auf dem Niveau vom letzten Jahr geblieben. Mittlerweile scheint sich die Route über die dänischen Brücken wachsender Beliebtheit zu erfreuen, wobei ich auch hören musste das einige die Fähre bei dieser Streckenwahl „vermissten“. Da ich aus dem Norden von Deutschland komme, sind die dänischen Brücken für mich fast die perfekte Route. Wobei ich immer mehr merke das 12 Stunden Autofahrt bis ans schwedische Ziel auch nicht gerade leichter werden mit den Jahren. Freunde aus Österreich, die jedes Jahr nach Mora fahren, würden die Stecke niemals ohne Fähre machen. Für sie persönlich ist die Stena Line Fähre von Kiel nach Göteborg die optimale Strecke. Und Schwedenfans aus Berlin würden wohl auch seltener auf die Idee kommen nicht über Rostock oder Sassnitz zu fahren. So ist es für jeden Reisenden der in Richtung Schweden fährt eine individuelle Entscheidung, welche Fähre oder Brücken er nimmt. Die folgende Liste soll einen ersten Anhaltspunkt liefern, welche Strecke es überhaupt gibt und welche für einen selbst am Besten ist.

[weiterlesen …]

2. Okt. 2011

Malmö ist, wie alle skandinavische Großstädte, eine multikulturelle Stadt mit reichhaltiger Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten. Malmö liegt für sehr viele Schwedenurlauber, durch die Öresundbrücke und die Fähren die in der Stadt festmachen, auf dem direkten Weg zu ihrem Urlaubsziel. Gerade diese direkte Durchfahrt zum eigentlichen Reiseziel lässt manchen Urlauber nicht mal auf die Idee kommen in Malmö anzuhalten und diese Stadt zu erkunden. Egal aber, ob man für einen kurzen Zwischenstopp oder für einen längeren Aufenthalt in der drittgrößten Stadt Schwedens plant. Hier kommt jeder Reisende auf seine Kosten! Kunst und Technikinteressierten Menschen bietet Malmö allerlei Museen, die sich zu erkunden lohnen. Hier wird den Besuchern die Stadtgeschichte, Botanik und allerhand Technikwissen nahe gebracht. Wer auf pure Erholung setzt wird diese an einem der Strände finden oder bei einem Spaziergang auf der zwei Kilometer langen Promenade. In den ca. 800 Geschäften, Boutiquen und Kaufhäusern kann man seiner Shoppinglust frönen und sich hinterher in einem der zahlreichen Restaurants den multikulturellen Gaumengenüssen hingeben. Malmö ist eine Stadt die viel zu bieten hat und die zu entdecken sich lohnt.

[weiterlesen …]

18. Jan. 2011


Aktueller Artikel für die Saison 2013:
Brücke oder Fähre, Routen nach Schweden

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Wie jedes Jahr schaue ich mir auch dieses Jahr genau an wie die Preise für die Fähren nach Schweden sich entwickelt haben. Ich persönlich bin nicht darauf festgelegt immer die selbe Route nach Schweden zu nutzen. In einem Jahr fahre ich vielleicht über die dänischen Brücken und durch ganz Südschweden bis zu meinem Urlaubsort und schaue mir auf der Strecke noch einige schöne Dinge an. In einem anderen Jahr, kann es sein, das ich einfach Lust habe etwas Ruhe und Luxus zu genießen und nehme stattdessen die Stenaline-Fähre von Kiel nach Göteborg. Oder ich nutze die Fahrt nach Schweden um Freunden in Dänemark einen Besuch abzustatten und nehme dann die Fähre von Frederikshaven nach Göteborg. Die Möglichkeiten und Variationen um seine Tour nach Schweden zu gestalten sind wirklich groß, und jeder hat seine eigenen Vorlieben und Ansprüche. Wer nicht immer die selbe Strecke und Fähre nutzen möchte, und bei dieser Gelegenheit auch den einen oder anderen Euro sparen will, sollte sich die folgende Liste mit Preisen und Strecken ansehen, vielleicht findet der ein oder andere ja geeignete Alternativen für eine Fähre nach Schweden.

[weiterlesen …]

26. Apr. 2010

Auch wenn es sich vielleicht etwas merkwürdig anhört, aber der Trend geht zum Urlaub vor dem Urlaub. Man kann aber auch Urlaub nach dem Urlaub machen, ganz wie einem das besser passt. Viele werden jetzt vielleicht denken, der hat doch eine Macke! Genau das selbe habe ich auch gedacht, als ein Bekannter mir seine Urlaubspläne so beschrieben hatte. Aber, wenn man sich das mal genauer erklären lässt, macht das ganze sogar Sinn. Wenn man, wie der erwähnte Bekannte mit seiner Familie, etwas mehr als 12 Stunden von seinem Wohnort bis zur Küste braucht. Um dann noch wahlweise mit einer Fähre oder über die Brücken nach Schweden zu fahren, ist man am ersten Tag der Reise meist schön völlig bedient. Und, genau darum geht es, warum sich einem Stress aussetzen den man nicht wirklich möchte und der einem oft die erste Hälfte des Urlaubs vermiest. Eine gute Planung vorausgesetzt, kann man das alles vermeiden. Das Motto ist also „Gleich mit Urlaub anfangen und Stress vermeiden“.
[weiterlesen …]

19. Mai. 2009

oeresundbruecke-logoDie Öresund-Brücke ist die direkte Verbindung von Dänemark nach Schweden. Wer nicht mit der Fähre nach Schweden reisen möchte, benutzt heute die Öresundbrücke. Der ursprünglich etwa 16 Kilometer breite Öresund (Øresund) wird heute von einem Tunnel, einer künstlichen Insel und der eigentlichen Brücke überwunden. Weil die Öresundbrücke zugleich dem Verlauf der Europastraße 20 (E20) entspricht, ist diese Strecke eine wirkliche schnelle Verbindung zwischen dem europäischen Festland und Skandinavien. Viele Reisende, die früher die Fähre von Helsingør nach Helsingborg benutzt haben, nutzen heute die Öresundbrücke. Wobei längst nicht alle diese alternative Reiseroute bevorzugen, den auch die Tour mit der Fähre ist vom Zeitaufwand und den Kosten fast identisch. Welche Route der Reisende nach Schweden nun bevorzugt bleibt ihm und seinen Vorlieben überlassen. Die Öresundbrücke hat aber für viele Urlauber den Weg nach Schweden einfacher und planbarer gemacht und ist sicher auch dafür verantwortlich das die Reisekosten in einem überschaubaren Rahmen geblieben sind. Auch die weiteren Details zur Brücke über den Öresund sind sehr interessant.

[weiterlesen …]

3. Mai. 2009

storebeltbrueckeDie Brücke über den Großen Belt verbindet die dänische Insel Fünen mit Seeland. Die Große Belt Brücke ermöglicht somit eine direkte Fahrt vom dänischen Festland über die dänischen Inseln und der Öresundbrücke bis nach Schweden. Die Storebelt-Brücke verbindet die beiden dänischen Städte Nyborg und Korsør mit einer gesamten Strecke von 18 Kilometern. Die Brücke selbst wird in einen Ostteil und einen Westteil untergliedert, der Ostteil hat eine Länge von 6.790 Meter, der Westteil 6.611 Meter. Die größte Stützweite der Storebelt-Brücke ist 1.624 Meter und macht diese Brücke im Moment zur längsten Hängebrücke in Europa. Zur Finanzierung und Unterhaltung, ist die Brücke eine Mautstrecke, was bedeutet das man eine Gebühr entrichten muss. Diese Brückenmaut beläuft sich im Moment (Stand: 2009) auf 215 dänische Kronen, also etwa 30 Euro für eine Tour. Die von Fahrzeugen zu bezahlende Maut wird auf Grundlage von Fahrzeuglänge und Fahrzeugbreite automatisch festgelegt. Bei der Kostenberechnung werden Anhängerkupplung, überstehende Lasten oder lose Gegenstände sowie Anhänger in die Gesamtlänge mit einbezogen. Die Mautstation befindet sich auf der Ostseite der Insel und ist für das normale Verkehrsaufkommen ausreichend ausgestattet. Urlauber die in Richtung Schweden, Norwegen oder Finnland reisen, sollten diese Route mit in ihre Überlegungen einbeziehen.

[weiterlesen …]

17. Sep. 2008

Scandinavian Saltwater CupDer letzte Wettbewerb zum Scandinavian Saltwater Cup 2008 findet am 27 und 28 September im schwedischen Landskrona statt. Das Kinnarp Garmin Fiskefestival wird dieses Jahr zum 10ten mal ausgerichtet und hat Preise in einem Gesamtwert von mehr 200.000 SEK ausgelobt. Das Kinnarp Garmin Fiskefestival ist eine Veranstaltung die sowohl als eigener Wettbewerb, als auch als Teil des Skandinavischen Salzwasser Cup dient, die anderen Wettbewerbe im Scandinavian Saltwater Cup sind der Pater Noster Cup, der Storebælts Cup und das Langesund Fiskefestival. Zwischen 200 und 300 Angler werden vor der schwedischen und dänischen Küste im Öresund, in 2 oder 3-Mann Teams auf Dorsche, Plattfische und viele andere Fischarten angeln.

[weiterlesen …]

1. Aug. 2008

Scandinavian Saltwater CupIm August finden zwei der Wettbewerbe für den Skandinavischen Salzwasser-Cup statt, zum einen wird am 2 und 3 August 2008 im dänischen Nyborg am Öresund geangelt, zum anderen im norwegischen Langesund südlich von Oslo bei Bamble, am 9 und 10 August. Beide Wettbewerbe tragen zum Gesamtergebnis des Scandinavian Saltwater Cup 2008 bei, es kann aber auch nur an einem dieser Veranstaltungen teilgenommen werden um sich mit den bis zu 300 Anglern zu messen. Der Scandinavian Saltwater Cup besteht dieses Jahr aus vier Wettbewerben die in gesamt Skandinavien ausgetragen werden. Die erste Veranstaltung war der Pater Noster Cup am 17 uns 18 Mai, ausgerichtet vom Göteborgs Havsfiskeklubb, nun die beiden Wettbewerbe in Dänemark und Norwegen und als letzter Wettbewerb ist dann im September der Kinnarp Garmin Fiskefestival in Landskrona, Schweden an der Reihe.

[weiterlesen …]