18. Nov. 2011


Stena Line - Fähre, Urlaub, Reisen & Meer
Warum nicht mal übers Wochenende zum Shopping nach Göteborg fahren? Ein echt gutes Angebot kommt zur Zeit von der Stena Line. Ab 79 Euro mit der Fähre nach Göteborg zum Einkaufen oder Bummeln. Die Vorweihnachtliche schwedische Metropole zum shoppen, bummeln und ausspannen nutzen! Und wer sich gerade fragt: „Was schenke ich bloß zu Weihnachten?“ – Warum nicht mal in Schweden nachschauen? In den vielen Geschäften in der Göteborger Innenstadt findet man als Schwedenfan bestimmt so einiges das sich lohnt. Oder die Reise mit der Fähre nach Göteborg als Geschenk nutzen! Meiner Meinung nach ist dieser Minitrip nach Schweden ein erstklassiges Geschenk, das man nicht so schnell vergisst. Einfach mal schwedisch Advent feiern 🙂

Mehr Informationen zum Minitrip nach Göteborg

18. Feb. 2011

Reise nach SchwedenWo in den letzten Jahren noch recht lange geplant wurde, um die Überfahrt mit der Fähre nach Schweden zu buchen, wird es zunehmend entspannter. Das, liegt zum einen an dem immer mehr genutzten Medium Internet, das das Buchen und die Wahl der Reiseroute nach Schweden sehr viel einfacher macht. Zum anderen aber auch an den dänischen Brücken die wohl mehr und mehr in das Bewusstsein der Urlauber rücken. Ausnahmen sind hier wohl weiterhin die langen Fährverbindungen nach Schweden, die über große Strecken gehen und dementsprechend langfristig gebucht sein sollten. Bestes Beispiel für diese Fährverbindungen ist die Route Kiel-Göteborg, die von vielen jedes Jahr wieder genutzt, nicht unbedingt als reine Überfahrt, sondern eher als Teil des Urlaubs, oder besonderes Highlight. Aber, ob man nun mit der Fähre nach Schweden fährt, oder über die dänischen Brücken – man muss meistens weiter. Denn die meisten Reiseziele in Schweden sind nicht in der Nähe der Fährhäfen oder der letzten Brücke zwischen Dänemark und Schweden. Die folgende Liste soll ein bisschen helfen die Kosten und Strecken zu überblicken.

[weiterlesen …]

12. Nov. 2010

Zwar ist es jetzt sicher nicht die typische Reisezeit um nach Skandinavien zu fahren, aber einen richtigen Schweden-Fan hält die Jahreszeit nicht ab. Denn obwohl besonders in den nordischen Ländern wie Norwegen, Schweden und Finnland von der „dunklen Jahreszeit“ gesprochen werden muss, gibt einige Dinge die es lohnenswert nach Norden zu reisen. Besonders erwähnenswert sind mit großer Sicherheit die nordischen Weihnachtsmärkte, die einen ganz besonderen Reiz ausüben. Oftmals noch eher das, was wir von einem Weihnachtsmarkt erwarten, bieten die Kleinen und Großen Weihnachtsmärkte in gesamt Schweden neben den üblichen Fressbuden auch oft großartige Stände mit Bastelzubehör und Weihnachtsdekoration. Die Weihnachtsmärkte sind von Småland bis nach Lappland zu finden, in den kleineren Orten genauso wie in den größeren Städten. Die bekanntesten Weihnachtsmärkte in Schweden sind mit Sicherheit die Märkte in Stockholm und in Göteborg. Letzterer ist bekannt weil dort mit den Stena Line-Fähren nach Schweden sehr viele Tagestouristen einen kurzen Abstecher zur schwedischen Weihnacht machen. Der Minitrip nach Göteborg bietet Touristen 10 Stunden Aufenthalt, also Zeit genug um einen ausgedehnten Ausflug in die Stadt zu machen und den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Im Vergnügungspark Liseberg gibt es schon ab Mitte November einen Weihnachtsmarkt mit etwa 80 Ständen und vielen Lichtern. Im Dezember findet auch der traditionelle Weihnachtsmarkt Haga Nygata und verschiedene Märkte in den Göteborger Einkaufszentren statt. Folgend ein paar der größeren und kleineren Weihnachtsmärkte in Schweden.

[weiterlesen …]

21. Okt. 2010

Länderspiel: Schweden - DeutschlandAm Mittwoch den 17. November 2010 um 20.30 Uhr findet im Göteborger Ullevi-Stadion das Fußball-Länderspiel Schweden gegen Deutschland statt. Im Zuge der Vorbereitungen zur Fußball-Europameisterschaft 2012 tragen die Teams aus Schweden und Deutschland ein Freundschaftsspiel aus. Wer nicht unbedingt Schwedenfan, aber Fußballfan ist, fragt sich jetzt vielleicht: „Wie komme ich gut und bequem nach Göteborg?“. Es gibt verschiedene Möglichkeiten nach Göteborg zu gelangen. Zum einen mit dem Auto über die dänischen Ostseebrücken, mit der Bahn von verschiedenen deutschen Bahnhöfen aus direkt nach Göteborg, mit dem Flugzeug zum Flughafen Landvetter oder mit der Fähre nach Schweden von Kiel nach Göteborg. Tickets für das Länderspiel kosten zwischen 210 und 515 SEK. Im Allgemeinen sind die Fußballspiele zwischen Schweden und Deutschland immer sehenswert, und dank des Spielortes in Göteborg kann man daraus auch einen erstklassigen Kurzurlaub machen. Wer nun also nach Göteborg zu diesem interessanten Fußballländerspiel möchte, sollte sich die Folgenden Anreisetipps anschauen.

[weiterlesen …]

3. Aug. 2010

Kultur in Schweden - Kulturfeste in Stockholm und GöteborgZwischen dem 10. und 15. August finden in Stockholm und Göteborg jeweils Kulturfestivals statt. In diesen Tagen finden in beiden Metropolen im gesamten Stadtgebiet viele öffentliche Events statt, die zum größten Teil kostenlos sind. Auf Freilichtbühnen, in Theatern und Museen, sowie mitten in der Stadt findet man Kultur aus allen Kategorien. Rockkonzerte, modernes Theater und Ausstellungen locken in diesen Tagen ein buntes Publikum aus aller Welt an und machen einen Ausflug in die beiden schwedischen Großstädte zum Erlebnis.

[weiterlesen …]

6. Feb. 2010

Reise nach SchwedenNeues Jahr neuer Urlaub – Wie jedes Jahr wieder werden auch in dieser Saison viele Urlauber ihren Urlaub in Schweden oder einem anderen skandinavischen Land verbringen. Ob man nun in Schweden, Norwegen oder in Finnland seinen Jahresurlaub plant, die meisten wollen auch heute noch mit der Fähre anreisen. Für viele hat die Fähre nach Schweden oder einem anderen skandinavischen Land den Vorteil, das man sich in dieser Zeit vor der Fahrt erhohlen kann und neue Energie für die nächste Etappe sammeln kann. Einige Schwedenurlauber nutzen schon die Anreise zum Ferienhaus als Teil des Urlaubs und machen ausgedehnte Pausen an der Strecke, in diesen Fällen ist die Fähre eher ein Teil der Route der eben auf dem Weg liegt. Andere Urlauber haben sich so an die Anreise mit der Fähre gewöhnt, das sie es einen wichtigen Teil ihres Urlaubs betrachten. Wichtig für alle, ob sie nun aus bestimmen Gründen, oder aus Tradition mit der Fähre nach Skandinavien fahren, ist immer der Preis, den man für eine Überfahrt bezahlen muss. Eine kurze Übersicht über Entfernungen, Fahrzeiten der Fähren und einen „über den Daumen“-Preis, soll helfen die Richtige oder passende Strecke zu finden um mit der Fähre nach Schweden zu kommen.

[weiterlesen …]

18. Jan. 2010

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Die neue Urlaubssaison steht vor der Tür, im Jahr 2010 werden wieder viele in Richtung Schweden aufbrechen. Die meisten, die schon öfters in Schweden waren, werden wie jedes Jahr die gleiche Strecke fahren. Fast wie aus Tradition wird Jahr für Jahr die selbe Route eingeschlagen – ob es nun günstigere Alternativen gibt, oder nicht. Anders dagegen Urlauber die das erste mal in Richtung Schweden fahren. Die sich vielleicht noch mal einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen wollen. Eine Streckenplanung in Richtung Schweden macht Sinn, denn jede Route hat entweder ein Fähre oder eine Brücke in ihrem Verlauf. Wer mit der Fähre nach Schweden fährt, möchte im Voraus wissen was er zu bezahlen hat, und wie lange diese Route dauert. Nachfolgend gibt es eine Liste der Routen, Strecken und Möglichkeiten um nach Schweden zu gelangen.

[weiterlesen …]

24. Okt. 2009

advent-in-schweden-mit-der-faehreWer sucht sie nicht, die beschauliche Adventszeit? Nicht leicht zu finden in unserer hektischen Zeit.
Warum nicht einfach einen Trip mit dem Schiff Richtung Schweden machen, um dort einen Tag den Advent genießen zu können. Ab Mitte November präsentiert sich Göteborg in einer Mischung aus Tradition und Moderne, mit genügend Beschaulichkeit und einem Schuss geschäftigem vorweihnachtlichen Treiben. In den immer kürzer werdenden Tagen zeigt sich in Schwedens zweitgrößter Stadt in einem Kleid aus bläulich schimmernden Licht. Überall findet man kleinere und größere Weihnachtsmärkte, die mit Düften nach Glögg und Gebäck locken. Durch den immer noch günstigen Wechselkurs, kann man in Schweden nicht nur gut, sondern auch recht günstig einkaufen. Weil der Hafen nicht weit von der Innenstadt entfernt ist, weht einem aus der Stadt schon beim Anlegen ein Duft nach Advent entgegen. Angezogen von Duft und Licht landet man unweigerlich in Haga, dem ältesten Stadtteil Göteborgs. Hier findet an den ersten drei Wochenenden im Dezember in der Haga Nygata ein vorweihnachtlicher Markt statt der seines gleichen sucht. Dicht an dicht, in den engen Kopfsteinpflaster-Gassen reihen sich Stände an Stände, dort bieten unter anderem Künstler und Kunsthandwerker ihre Waren an.

[weiterlesen …]

16. Sep. 2009

StenaLine Scandinavica vor Göteborg in SchwedenImmer wieder begeistert von dieser Stadt, kann ich nicht umhin darüber zu schreiben. Göteborg ist Schwedens zweitgrößte Stadt, und als alte Hafenstadt eine der kulturellen Metropolen Nordeuropas. Der die Stadt prägende Hafen von Göteborg ist Nordeuropas größter Exporthafen und das ganze Jahr über eisfrei. Dies ist unter anderem für die Fährschiffe sehr wichtig, die hier tagtäglich Passagiere von und nach Schweden befördern. Bekannteste Schiffe sind zum Beispiel die Fähren der Stena-Line: Stena Germanica und die Stena Scandinavica, die aus Kiel hier ankommen. Seit Jahren wird der Stadt- und Kurzurlaub immer wichtiger für den Tourismus von Göteborg. Viele Reisende nutzen die Luxusfähren der Stena-Line um ein verlängertes Wochenende auf der Fähre mit einem Einkaufsbummel zu verbinden. Nach meiner Meinung ist Göteborg das perfekte Reiseziel für so eine Wochenendtour.

[weiterlesen …]

4. Nov. 2008

Der November ist angebrochen, alles denkt schon mit Erwartung an die Adventszeit und an Weihnachten, „Was kaufe ich wem“, „Wo kaufe ich was“, und viele andere Fragen sind wieder aktuell. Was man wem kauft, kann ich nicht sagen, aber wo man was kauft, da hätte ich einen guten Vorschlag! Warum nicht zum Einkaufs- und Erholungsbummel nach Göteborg? Die Stena Line bietet im November die Möglichkeit mit einem der beiden großen Stena Fährschiffe Germanica und Scandinavica von Kiel nach Göteborg zu fahren und dort einen Tag auf Schwedens größten Weihnachtsmarkt im Liseberg zu verbringen. Mit der Fähre nach Schweden hört sich im ersten Moment aufwändig, anstrengend und teuer an, ist aber keines von alle dem, wenn ab 19 Uhr die Fähe Richtung Schweden Kiel verlässt, ist Entspannung und Erholung angesagt. Mit dem Jul-Weihnachts-Büfett im Bord-Restaurant wird für das leiblich Wohl gesorgt und in einer der Bars, Restaurants oder Night-Clubs an Bord kann man sich den Abend nach Lust und Laune gestalten. Wenn die Fähre dann morgens um 9 Uhr Göteborg erreicht startet ein sicher ereignisreicher Tag in der vorweihnachtlichen schwedischen Stadt Göteborg. Einkaufen und Bummeln im Kungsportsavenyn oder in Haga und später dann in den Vergnügungspark Liseberg, der ab Mitte November Schwedens größten Weihnachtsmarkt mit dem Namen „Jul  på  Liseberg“ beherbergt. Hier kann mit gebrannten Mandeln, Glögg und anderen Leckereien ein vergnüglicher Tag verbracht werden, bis dann um 19 Uhr die Fähre wieder Richtung Kiel abfährt.
[weiterlesen …]

14. Okt. 2008

Schweden – von Haus aus ein Land des Wassers, besitzt ein ganz besonderes Bauwerk, das diese Nähe nur noch unterstreicht – Der Göta Kanal. Die Fakten sind: 190 Kilometer Länge, von denen 87 künstlich angelegt sind, vom Anfang bis zum Ende ein Höhenunterschied von 91,8 Meter, verteilt auf 58 Schleusen, erbaut von 1810 bis 1832 vom Graf Baltzar von Platen, doch das alles zeigt oder verdeutlicht nicht die Schönheit und die touristische Anziehungskraft dieses Bauwerks. Für Touristen und einheimische Besucher, jedes Jahr ein gern gewähltes Ziel, bietet der Göta Kanal sowohl Wassersportlern und Erholungssuchenden gleichermaßen Raum. In einer für Schweden typischen Landschaft gelegen, ist der Göta Kanal zugleich Wasserstraße, Touristenattraktion, Erholungsgebiet und Sportstätte in einem. Durch die Tatsache, das der Göta Kanal eine einmalige Touristenattraktion ist, und jährlich viele Urlauber an diese Wasserstraße und in die umliegenden Gebiete bringt, sind heute vielerlei Attraktionen und Aktivitäten in seiner unmittelbaren Nähe angesiedelt. Neben der unbeschreiblich schönen Natur, gibt es Schlösser, Festungen, Museen, Golfplätze und vielerlei andere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, rund um den Göta Kanal.
[weiterlesen …]

23. Jul. 2008

Die schwedische Bohus Festung bei Kungälv in der Nähe von GöteborgDieses Jahr feiern die Länder Schweden, Norwegen und Dänemark das 700-Jährige bestehen der Bohus Festung. Die Festung die etwa 40 Kilometer nördlich von Göteborg auf einer felsigen Insel am Zusammenfluss der Nordre älv und der Göta älv in der Nähe der heutigen Stadt Kungälv liegt, hat eine reiche Geschichte und auch heute noch eine imposante Größe. Diese im Jahr 1308 vom norwegischen König Haakon V. Magnusson angelegte Festungsanlage sollte die damalige norwegische Südgrenze sichern, die zu dieser Zeit dem Lauf der Göta älv folgte. In verschiedenen Ausbaustufen wurde die Bohusfestung, die damals noch Bagahus hieß, nach der Insel auf der sie erbaut wurde, zur am stärksten befestigten Festungsanlage in gesamt Skandinavien. Die Boshus fästning wurde mehrfach angegriffen und belagert, aber niemals eingenommen, verschiedene schwedische Versuche bis zum Frieden von Roskilde endeten Teils katastrophal. Erst im Jahre 1658 konnten die Schweden, mit dem Friedensvertrag von Roskilde, die Bohus Festung in Besitz nehmen. Die letzte große, und zugleich schwerste Belagerung folgte dann im Jahre 1678, diesmal durch die Norweger, die es fast geschafft hätten die bis dahin uneinnehmbare Festung zur Aufgabe zu zwingen, was aber durch zu Hilfe eilende schwedische Truppen verhindert wurde. Danach wurde die Bohus Festung kurze Zeit Residenz des Landesoberhauptes von Bohuslän und später als Gefängnis und zuletzt sogar als Steinbruch für die Bürger der Stadt Kungälv genutzt. Der Abbau von Material aus der Bohus Festung wurde glücklicherweise im Jahr 1838 endgültig verboten und ausführliche Konservierungs- und Ausgrabungsarbeiten erfolgten dann zwischen 1898 und 1904. Ab 1934 begann die bis heute andauernde Restaurierung der Festungsanlagen.

[weiterlesen …]