23. Mai. 2012

Globus am Nordkap in NorwegenFür viele Touristen die, die Länder Skandinaviens öfters bereisen, gehört es dazu wenigstens einmal einen Trip zum Nordkap zu machen. Obwohl das Nordkap zu Norwegen gehört, nutzen wohl die meisten die Route über Schweden. Zum einen ist die Strecke über Schweden relativ gut ausgebaut, zum anderen findet man besonders im südlichen und mittleren Schweden gute Übernachtungsmöglichkeiten. Aber auch im nördlichen Schweden, also in Lappland, findet man für die Bevölkerungsdichte recht viele Campingplätze und andere Möglichkeiten für eine Übernachtung. Durch die lange Strecke vom südlichen Schweden in den Norden von Norwegen, ist es gar nicht möglich diese Tour in zwei oder gar einem Tag zu schaffen. Denn wenn man von der Fähre in Trelleborg oder über die Brücke bei Malmö in Südschweden startet, hat man eine Strecke von knapp 2.400 Kilometern vor sich. Um nicht völlig fertig und müde am nördlichsten Punkt von Europa anzukommen, sollte man sich für diese Tour minimal drei, besser noch vier oder fünf Tage Zeit lassen. Glücklicherweise ist Schweden an allen Ecken einen Aufenhalt wert, also ist eine Reiseplanung über mehrere Tage in keinem Fall eine schlechte Idee. Wer noch keinen Ausflug zum Nordkap gemacht hat, dem kann ich diese Strecke trotzdem empfehlen, denn allein die Landschaft am Rande der Straßen, ist diese Tour allemal Wert.

[weiterlesen …]

27. Mrz. 2011

Bild vom Kungsleden bei Alesjaure in SchwedenFür den, der nicht schon völlig dem Zauber von Skandinavien verfallen ist, oder auch gerade für diese Gruppe, sind Bilder der grandiosen Landschaften Auslöser einer Sehnsucht und Reiselust, die kaum zu zähmen ist. Ist Skandinavien mit seinen riesigen Wäldern und malerischen Seen, hellen Sommernächten, Fjorden und Blaubeeren schon schön – der hohe Norden – Lappland oder Sápmi, wie es auf Samisch heißt – ist schlicht und einfach unglaublich. Die Natur, das Wetter, die Landschaft alles ist eindrucksvoll und rau. Schneebedeckte Berge, riesige Täler, endloser Weite, Stille und Einsamkeit, atemberaubende Stille. Man kann problemlos einen Tag unterwegs sein, ohne einem Menschen zu begegnen, und ist fernab vom Alltag, Stress, Lärm und Hektik.
Die Grafikdesignerin und Typografin Tanja Huckenbeck hat 20 Sommer in Schweden verbracht, aber seit sie zum ersten Mal im „richtigen“ Norden war, hat sie die Begeisterung für diese karge und schroffe Landschaft nicht mehr losgelassen. Die Eindrücke von zwei ganz besonderen Reisen, hat sie in Büchern und Kalendern dargestellt. Eine Fahrt mit den Hurtigruten vom norwegischen Bergen bis nach Kirkenes und zurück, wurden ebenso in Bildern festgehalten, wie eine 225 Kilometer lange Wanderung auf dem schwedischen Kungsleden von Abisko bis Kvikkjokk. Vom 2.4 bis zum 28.5.2011 findet in der weinstube in Offenbach Tanja Huckenbecks Fotoausstellung „Lapland my love“ statt. In ausgewählten Bilder wird die Schönheit und Dramatik der Landschaft im hohen Norden Schwedens und Norwegens gezeigt, die Weite der Natur und spektakuläre Lichtverhältnisse.
[weiterlesen …]

5. Jan. 2010

lappland-schweden-im-winterObwohl wir uns im Moment nicht über unseren Winter in Deutschland beschweren können, ist immer noch ein Unterschied zwischen Winter in Deutschland und Winter in Schweden. Es gibt viele Urlauber die gerade im Winter in Richtung Schweden aufbrechen, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Die meisten Winterurlauber werden sicher in den Skiurlaub fahren, und somit in eines der schwedischen Wintersportgebiete reisen. Aber immer mehr Touristen fahren nach Nordschweden, um dort die Ruhe und die Weite zu genießen. Gerade im Winter, hat Lappland seinen ganz eigen Charakter, der viele in den Bann zieht und nicht mehr loslässt. Wer nun in Lappland seinen Urlaub verbringt und doch etwas Abwechselung haben möchte, findet im Januar und Februar zwei Veranstaltungen die weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt sind. Zum einen gibt es das Schnee-Festival in Kiruna, das am letzten Wochenende im Januar stattfindet. Zum anderen die Veranstaltung die wohl weltweit bekannt ist, der Wintermarkt in Jokkmokk. Der Wintermarkt geht vom 31. Januar bis zum 6. Februar. Obwohl heute diese beiden Veranstaltungen doch stark touristisch geprägt sind, finden sich immer noch viele traditionelle Elemente aus der Kultur der Sami. Als Abwechselung zur Ruhe und Weite der Nordschwedischen Natur, sind beide geeignet, und sollten nach Möglichkeit Bestandteil der Reise sein.

[weiterlesen …]

14. Jan. 2009

Jokkmokks marknad - Jokkmokks vintermarknad - Jokkmokk WintermarktDer kleine Ort Jokkmokk liegt direkt am Polarkreis im schwedischen Lappland. Normalerweise ein eher verschlafener Ort, erwacht er an jedem ersten Donnerstag im Februar und verwandelt sich in ein kulturelles Event. Seit über 400 Jahren wird der „Vintermarknad“ ausgerichtet, ursprünglich als jährliche Treffen der Sami, die zu dieser Gelegenheit mit Rentieren und Gebrauchsgegenständen handelten, um so durch den kalten und dunklen nordskandinavischen Winter zu kommen. Heute findet vor dem eigentlichen Markttagen, an drei Tagen ein historischer Wintermarkt statt, der an die ursprünglichen Wintermärkte der Samis erinnern soll. Dann ab Donnerstag startet der reguläre Wintermarkt in Jokkmokk. Auf diesem Wintermarkt kann man viele unterschiedliche Angebote, Vorführungen und Ausstellungen bestaunen. Das Angebot auf dem Wintermarkt reicht von Schmuck, Holzgegenständen und Jagdmesser, über verschiedene Felle und traditioneller Kleidung der Samis, bis hin zu Spezialitäten wie Rentier- und Elchfleisch.

[weiterlesen …]

16. Dez. 2008

Lappland in SchwedenDer typisch Urlauber der in Richtung Schweden fährt und hier seinen Urlaub verbringen möchte, sucht vor allem Ruhe, Entspannung und Natur. Für Urlauber in Schweden gibt es eine recht einfache Regel: Je weiter man nach Norden kommt, desto mehr Natur und weniger Menschen trifft man an. Das Maximum an Weite, Ruhe und Natur ist nach diesem Richtwert im äußersten Norden zu finden, und dem ist auch so – diese schwedische Provinz heißt: Norrbottens län. In Lappland wie die ursprüngliche Bezeichnung für einen Teil dieses Gebietes lautet, findet man in großen Teilen gar keine Menschenseele. Durchschnittlich lebt in Lappland weniger als eine Person auf einen Quadratkilometer, in Deutschland wohnen zum Vergleich 230 Menschen auf der gleichen Fläche. Was manche Urlauber anlockt, schreckt aber wiederum andere ab, zu viel Weite und zu viel Ruhe können für einen an die Stadt gewöhnten Touristen schnell einmal zum Albtraum werden. Oft mehr als 50 Kilometer zum nächsten Ort zu fahren und bis dahin keiner Menschenseele zu begegnen ist nicht jedermanns Sache. Individualreisende aber suchen genau diese Gebiete, um einfach Ruhe zu erleben und Natur zu genießen. Lappland hat viel zu bieten für aufmerksame Urlauber, fordert aber auch viel Geduld und Ausdauer. Großartige Angelmöglichkeiten und grandiose Naturwunder locken, wahre Mücken-Invasionen und die manchmal eintönige Tundra erschrecken. Wer dieser Landschaft offen begegnet, wird ihr verfallen, und immer wieder hierher kommen wollen.
[weiterlesen …]

20. Jan. 2008

Jokkmokks marknad - Jokkmokks vintermarknad - Jokkmokk WintermarktAngepriesen als der kälteste Markt der Welt, und über die Grenzen von Lappland und Schweden hinaus bekannt, ist der Wintermarkt von Jokkmokk jedes Jahr ein Volksfest das viele Besucher anlockt. Der Jokkmokks marknad findet jedes Jahr Anfang Februar in der Lappländischen Gemeinde Jokkmokk statt, dieses Jahr beginnt der Markt offiziell am 7. Februar und geht bis zum 9 Februar. Das Hauptprogramm des startet am Donnerstag, aber schon vorher gibt es unter anderem einen historischen Markt und viele weitere Veranstaltungen. Die Eröffnungsfeier des diesjährigen Marktes finden am Mittwoch den 6 Februar um 18.00 Uhr statt. Viele weitere Events finden rund um den Markt statt, zum Beispiel Hundeschlittenrennen, Rentierrennen, Filmvorführungen, Ausstellungen, Folklore, Konzerte und vieles mehr.

[weiterlesen …]