14. Jun. 2014

Midsommar - Das Mittsommerfest in SchwedenMittsommer oder auf schwedisch „Midsommar“, ist nach dem Weihnachtsfest, die wichtigste und größte Festlichkeit in Schweden. Traditionell wird in Schweden Mittsommer mit Familie, Freunden oder Nachbarn gefeiert. Als das wohl bekannteste und typischste schwedische Volksfest hat Midsommar seine Wurzeln in der vorchristlichen Zeit und ging wohl aus einem Fruchtbarkeitsritual hervor. Mittsommer wird, wie der Name schon vermittelt, in der Mitte des Sommers gefeiert. Das bedeutet, das der 21. Juni als längster Tag des Jahres gefeiert wird. Man hat sich darauf geeinigt das Mittsommerfest auf den Freitag zu legen, der dem längsten Tag des Jahres am nächsten liegt, so kommt es das der midsommarafton, also der Mittsommerabend vom 19 bis zum 25. Juni variiert. Mittsommer ist das Fest, das ein Urlauber in Schweden unbedingt einmal erleben sollte, ob es nun in Stockholm mitten in der Stadt gefeiert wird, oder in einem kleinen Dorf in Mittelschweden, der unwiderstehliche Reiz dieser Feierlichkeiten ist überall unvergleichlich.
Gefeiert wird Mittsommer unter normalen Umständen im freien, das bedeutet das auch viele Städter am Midsommarafton, also dem Freitagabend aufs Land fahren und dort bei Familie oder Freunden feiern. Idealerweise besitzt der Festplatz auf dem das Mittsommerfest gefeiert wird eine Tanzfläche in deren Mitte ein Mittsommerbaum steht. Die midsommarstång wird auch teilweise nochmajstång genannt, dies hat aber nicht unbedingt etwas mit Maibaum zu tun, sondern hat eher mit dem Verb maja zu tun, was so viel wie grün anziehen oder mit Blumen geschmückt bedeutet.
[weiterlesen …]

10. Jun. 2011

Midsommar - Das Mittsommerfest in SchwedenDie Mittsommernacht in Schweden ist immer etwas besonderes, wer zu dieser Zeit schon einmal in Schweden war, kann dies nur bestätigen. Denn je weiter man in Schwedens Norden kommt, desto heller ist es zu dieser Zeit. Ganz im Norden kann man dann um Mitternacht noch Zeitung lesen. Diese Zeit wird in Schweden besonders geschätzt und deswegen auch ausgiebig gefeiert. In diesem Jahr findet das Mittsommer-Fest am Freitag den 24. Juni statt. In gesamt Schweden findet man an diesem Wochenende viele Feiern, Feste und andere Aktivitäten. Normalerweise sollte für jeden etwas passendes zu finden sein, denn zum Beispiel in Stockholm, Göteborg und in Malmö finden am Abend des 24. Juni sehr große Feste direkt in den Städten statt. Wer es lieber etwa ruhiger mag, findet in fast jeder schwedischen Gemeinde ein kleineres oder auch größeres Mittsommerfest. Wer nicht unbedingt am Abend feiern möchte, findet auch am Samstag und am Sonntag noch viele Feierlichkeiten und Feste. Diese traditionellen Festlichkeiten sind für manche Schwedenreisende der Höhepunkt des alljährlichen Urlaubs. Wer in diesem Jahr zu dieser Zeit gerade in Schweden seinen Urlaub verbringt, sollte sich an diesem Wochenende aufmachen und ein Stück schwedische Tradition hautnah miterleben.
[weiterlesen …]

21. Jun. 2010

Midsommar - Das Mittsommerfest in SchwedenNach dem großartigen Wochenende mit Vätternrundan in Motala und der Hochzeit von Victoria und Daniel in Stockholm geht es gleich ereignisreich weiter. Das Mittsommer-Fest steht dieses Wochenende am Freitag und Samstag an. Die meisten Schweden haben vor, an diesem Wochenende mindestens eines der Landesweiten Midsommar-Feste zu besuchen. Gelegenheit genug also für Touristen, einmal ein „typisch“ schwedisches Fest mitzuerleben. Neben des großen Festen in Skansen oder in den Innenstädten von Göteborg, Malmö oder anderen größeren Städten, gibt es in so ziemlich jeder schwedischen Gemeinde ein Midsommar-Fest mit Tanzfläche, Midsommarstång und diversen Köstlichkeiten. Welche Art von Mittsommer-Fest man bevorzugt, bleibt jedem selbst überlassen, aber auf alle Fälle sollte man sich so ein Fest nicht entgehen lassen. Auch für einen kurzfristig geplanten Ausflug ist das Midsommarfest eine gute Gelegenheit – Mit der Fähre nach Schweden ist so ein Trip, besonders nach Göteborg, einfach und unkompliziert. Also: Skål

[weiterlesen …]

13. Jun. 2009

midsommar-feuerWieder einmal steht das meiner Meinung schönste aller schwedischen Feste vor der Tür – Midsommar. Und leider schaffe ich es auch dieses Jahr nicht, in den Genuss dieses Festes zu kommen. Gern währe ich nach Stockholm oder Göteborg gefahren und hätte dort den Vorabend von Mittsommer verbracht. Wenn nicht in einer der schwedischen Großstadt dann hätte man vielleicht die Midsommar-Feiern im Värmland und Dalarna verbringen können, denn diese haben ihren besonderes Reiz und sind immer ein Erlebnis. So wie die in Schweden lokal manchmal verschiedenen Kleinigkeiten die zu einem „Richtigen“ Mittsommerfest dazugehören, ist auch das Fest zu Sommersonnenwende in Nordeuropa sehr unterschiedlich. Das Mittsommerfest wird zusammen mit dem Johannisfest gefeiert, obwohl vom ursprünglichen Sinn hat das eine wohl nicht viel mit dem anderen zu tun. Das Johannisfest, oder das Fest der Johannisnacht ist ein christliches Fest zu Ehren von Johannes dem Täufer, das in den meisten Ländern die traditionellen Festlichkeiten verdrängt oder verändert hat. Mittsommer und alle ähnlichen nordeuropäischen Feste um die Sommersonnenwende herum, haben aber eindeutig einen heidnischen vorchristlichen Ursprung. Wohl ohne Frage stand die Sonne im Mittelpunkt der frühen Religionen, besonders in Skandinavien und im Baltikum. Weil die Sonne im Winter hier eher selten scheint, hatte sie einen umso höheren Stellenwert. Aus diesem Grund wird wohl auch in diesen Regionen das Mittsommer-, oder Johannisfest am intensivsten gefeiert. Wo in Deutschland und anderen Teilen Mitteleuropas ein „durchschnittliches“ Fest gefeiert wird, ist in den skandinavischen und baltischen Ländern der Teufel los.

[weiterlesen …]

16. Jun. 2008

Mittsommer in SchwedenDie Mitte des schwedischen Sommers steht bevor, in diesem Jahr wird das Mittsommerfest von Freitag den 20. Juni, auf Samstag den 21. Juni gefeiert. Wie schon erwähnt, hat Mittsommer in Schweden eine lange Tradition, wobei ich die christliche Johannes-der-Täufer-Version zwar ganz nett finde, aber nicht annehme das sie der Ursprung ist. Wie dem auch sei, auf alle Fälle ist Mittsommer, oder in schwedisch Midsommar, eines der schönsten Jahresfeste die in Schweden gefeiert werden. Ob nun in Skåne, Småland, Dalarna oder Stockholm, überall wird dieses Fest, mit der den Schweden eigenen trockenen* Ausgelassenheit gefeiert. Mittlerweile werden sogar aus dem Europäischen Ausland, allerlei Reisen angeboten die es ermöglichen zu Mittsommer in Schweden zu sein und hier diesen Abend zu verbringen. Ob es nun funktioniert, mit einer Bustour oder einer sonstigen Kurzreise, den Flair einer typischen schwedischen Mittsommernacht einzufangen, vermag ich nicht zu sagen.

[weiterlesen …]

1. Dez. 2007

Luciafest: Das schwedische Lichterfest am 13. DezemberNeben Mitsommer ist ein Brauchtum wohl besonders mit Schweden verbunden, das Lucia-Fest am 13. Dezember. Wie das Midsommar-Fest hat Lucia mit dem Stand der Sonne und der Länge des Tages zu tun. Hat am Midsommar-Tag die Sonne ihren höchsten Punkt erreicht und scheint somit am längsten, ist am 13. Dezember dem Lucia-Fest der kürzeste Tag. Jetzt fragt man sich: „Wieso am 13. Dezember?“, die Nacht vom 21 auf den 22 Dezember ist der kürzeste Tag des Jahres, also die Wintersonnenwende. Aber, das war nicht immer so, denn bis in das Jahr 1699 war der 13. Dezember im Julianischen Kalender der kürzeste Tag des Jahres. Erst mit der Gregorianischen Kalenderreform fiel die Wintersonnenwende auf den 21 Dezember.

Der Name Lucia kommt vermutlich von der frühchristlichen Märtyrerin Lucia von Syrakus die im Jahre 304 durch die römische Christen-Verfolgung unter Diokletian hingerichtet wurde. Der Name Lucia bedeutet die Leuchtende von lateinisch lux (das Licht), das mag daher rühren, das Lucia der Sage nach, die unter der Verfolgung in die Katakomben geflohenen Christen mit einem Kerzenkranz auf dem Kopf mit Nahrung versorgte. Dies tat sie, damit sie die Hände in der Dunkelheit frei hatte.

Der schwedische Brauch ist aber wohl eher eine Mischung aus alten Riten die mit Christlichen Elementen vermischt worden sind. Erst im letzten Jahrhundert hat dieses Fest seine heutige Gestalt angenommen und erfreut sich immer noch zunehmender Beliebtheit. Hervorgegangen sind die Lucia-Umzüge aus alten Brauchtümern die um 1760 von dem westschwedischen Brauchtum der weiß gewandeten Lucia langsam ersetzt wurden.

[weiterlesen …]