11. Mrz. 2014

Reise nach SchwedenWie jedes Jahr, ein schneller Überblick zu den Preisen für Fähren nach Schweden. Außerdem selbstverständlich die Preise für die dänischen Brücken, die von Jahr zu Jahr beliebter werden. Die Wahl der richtigen Verbindung lässt sich am Besten anhand des Zielortes festlegen, auch andere Faktoren können für die persönlich ideale Strecke wichtig sein. Zum Beispiel, ist es für einen Reisenden aus Hamburg nicht wirklich sinnvoll nach Sassnitz zu fahren, um dort die Fähre Richtung Schweden zu nehmen. Das selbe gilt umgekehrt, für einen Urlauber aus Berlin, der nicht unbedingt von Kiel aus reisen sollte. Aber das sind persönliche Entscheidungen, die einem selbst überlassen sind, denn wenn man in Rostock wohnt und doch lieber mit der Fähre von Puttgarden aus fahren möchte, ist das eben so. Diese und andere persönliche Faktoren, kann niemand außer ihnen einplanen und dann eine Entscheidung treffen. Aber, eine Übersicht der Entfernungen, Preise und Möglichkeiten kann bei der Auswahl der besten Verbindung nach Schweden vielleicht helfen. Denn man sollte sich überlegen, ob die Strecke überhaupt an einem Tag geschafft werden kann, ob sich dann vielleicht sogar ein Hotelzimmer in einer Zwischenstation lohnt, oder für die Fähre nach Schweden mit einer Kabine bucht und so ein Pause macht.

[weiterlesen …]

28. Jan. 2014

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Die Urlaubssaison 2014 beginnt, oder hat schon begonnen, viele Reisende brechen auch dieses Jahr in Richtung Schweden/Skandinavien auf. Die, die schon öfters in Schweden waren, nutzen oft die gleiche Strecke wie im Vorjahr. Wie in einer Tradition wird immer die selbe Route geplant und gebucht – nach günstigere Alternativen wird meist nicht mal geschaut. Urlauber die aber das erste Mal nach Schweden reisen, überlegen sich die Stecke weitaus genauer. Sie verschaffen sich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten. Für alle macht eine Streckenplanung in Richtung Skandinavien Sinn, denn jede Route z.B nach Schweden oder Norwegen nutzt eine Fähre oder eine Brücke. Und wer mit der Fähre nach Schweden reist, möchte wissen was er zu bezahlen hat und wie lange die Reise dauert. Hier gibt es wie jedes Jahr eine Liste der Routen, Strecken und Möglichkeiten nach Schweden zu reisen.

[weiterlesen …]

13. Nov. 2013

Seeufer in SchwedenDer Siljan ist der siebtgrößte See in Schweden, mit einer Gesamtfläche von 290 Quadratkilometer, ist dieser See immer noch größer als die Müritz, der Plauer See und der Kölpinsee zusammengenommen. Der Siljan ist nicht so bekannt wie zum Beispiel der Vänern, der Vättern oder der Mälaren bei Stockholm. Selbst der deutlich kleinere südschwedische Bolmen ist bei den meisten Anglern aus Deutschland weitaus bekannter. Aber, das liegt eher daran, das dieser See eben nicht im südlichen Landesteil von Schweden zu finden ist. Der Siljan liegt in der mittelschwedischen Provinz Dalarna, an seinem Ufer liegen die Orte Mora, Leksand und Rättvik. Umrahmt wird der See von den typisch Mittelschwedischen Wäldern. Der Siljan wird von der Österdalälven durchflossen und hat einen weiteren Zufluss vom nördlich bei Mora gelegenen See Orsasjön. Für Angler vielleicht nicht so interessant, aber durchaus erwähnenswert ist die Entstehungsgeschichte dieses Sees. Der Siljan ist Überbleibsel eines Meteoriteneinschlags von vor 370 Millionen Jahren. Zusammen mit den Seen Orsasjön, Skattungen, Oresjön und dem Ljugaren, ist der Siljan rund um ein kreisförmiges Areal angeordnet. Betrachtet man den Siljan und die Seen in der näheren Umgebung in einer Satellitenansicht, fällt einem diese kreisförmige Anordnung sofort ins Auge. Mit einer maximalen Tiefe von 128 Metern ist der Siljan für seine Größe recht tief. Es gibt im Siljan einen guten Bestand von Hechten, großen Barschen, Forellen und Lachsen. Der Siljan ist ein klarer kühler See, der sich auch im Sommer nicht allzu weit aufwärmt. Durch diesen Umstand sind selbst im Sommer die Fische kampfstark und aktiv. Geradezu perfekt ist auf dem Siljan das Eisangeln im Winter. Kalte Füße und klamme Finger werden immer wieder mit kapitalen Barschen belohnt. Für Familien die vielleicht nicht jeden Tag auf dem Wasser sein möchten, bieten die Wälder in der Umgebung viel Raum zum Wandern und entdeckten. Als Reise- und Angelziel ist das Gebiet rund um Mora auf alle Fälle erstklassig, denn nicht nur der Siljan bietet gute Angelmöglichkeiten – Viele kleine und mittlere Seen und eine Menge Bäche und Flüsse lassen jedes Anglerherz höherschlagen.
[weiterlesen …]

13. Aug. 2012

Haus in Schweden am SeeFerienhäuser in einzigartiger Landschaft bieten nicht nur vollkommene Entspannung.
Ferien in Schweden lassen sich am besten in einem Ferienhaus verbringen, da sich die Umgebung und Landschaft von dort auf eine einzigartige Art und Weise erleben lässt. Unterkünfte gibt es in den jeweiligen Regionen wie Sand am Meer. Deshalb sollte man vor der Suche nach einem Ferienhaus die passende Gegend bestimmen. In Südschweden lassen sich beispielsweise zahlreiche wunderschöne Ferienhäuser in einer atemberaubenden Landschaft finden. Die Region zeichnet sich besonders durch lange Sandstrände, gelb blühende Rapsfelder und grüne Wälder aus. Wer einen Urlaub in Bleckinge, Halland oder Smalland plant, sollte in jedem Falle die einzigartige Landschaft auf Rad-, Kanu- oder Wandertouren entdecken.
[weiterlesen …]

19. Jul. 2012

Sankt Nikolai kyrka - Domkirche zu StockholmObwohl ich zugegeben kein großer Kirchgänger bin, musste ich doch dieses unglaublich schöne Gotteshaus in der Stockholmer Altstadt besuchen. Die Sankt Nikolai kyrkan zu Stockholm, die auch Storkyrkan genannt wird, ist die große Domkirche in Stockholm. Sehr nahe am Königlichen Schloss gelegen, sollte man dieses Gebäude auf alle Fälle mit in die Punkte aufnehmen, die man in Stockholm besuchen will. Die aus dem Mittelalter stammende Kirche, mit dem 66 Meter hohen Kirchturm ist geschichtlich eng mit dem schwedischen Königshaus verknüpft, zuletzt hat hier Kronprinzessin Victoria von Schweden geheiratet. Durch die zentrale Lage in der Gamla Stan lässt sich ein Besuch der Stockholmer Domkirche, oder besser der Storkyrkan, gut mit anderen Ausflugszielen, oder mit einem Einkaufsbummel durch die schöne Stockholmer Altstadt verbinden. Wer eher den spirituellen Charakter dieser Kirche erleben möchte, sollte sich wochentags morgens um 8.45 Uhr zum englischsprachigen Morgengottesdienst einfinden.

[weiterlesen …]

26. Jun. 2012

Globen - SkyViewIn einigen kurzen Artikeln möchte ich euch in der nächsten Zeit auf interessante Ausflugsziele in Stockholm aufmerksam machen, denn in dieser großartigen Stadt gibt es soviel zu entdecken, das man gar nicht genug Tipps bekommen kann. Als erstes möchte ich den „Globen“, oder besser die Stockholm Globe Arenas vorstellen, eine Veranstaltungshalle der man mit SkyView auf’s Dach steigen kann. Dieser Reisetipp ist wieder mal ein Ausflugsziel das man am Besten mit der Stockholm-Karte besucht. Wenn man in Södermalm oder einem anderen, südlich der Innenstadt liegenden Teil von Stockholm sein Quartier hat, kann man dieses auffällige Bauwerk schon von weitem sehen. Wie ein riesiger weißer Golfball der ein bisschen in der Erde steckt, ragt dieser Bau über alle Bauwerke in der Umgebung heraus. Und gerade das, macht einen Besuch so interessant, denn man kann mit einer SkyView-Gondel auf das Dach dieser Halle fahren. Ganz sicher nicht geeignet für Personen mit Höhenangst fährt diese Glasgondel in die schwindelerregende Höhe von 85 Metern an der Außenwand empor. Wenn man mit der SkyView genannten Gondel, oben angekommen ist, hat man einen phantastischen Blick über weite Bereiche von Stockholm. Übrigens kann man so einen Ausflug auf das Dach von Stockholm zum Beispiel gut mit einem Konzertbesuch verbinden. Im Stockholm Globen finden neben Eishockeyspielen auch viele internationale Konzerte und Events statt.

[weiterlesen …]

23. Mai. 2012

Globus am Nordkap in NorwegenFür viele Touristen die, die Länder Skandinaviens öfters bereisen, gehört es dazu wenigstens einmal einen Trip zum Nordkap zu machen. Obwohl das Nordkap zu Norwegen gehört, nutzen wohl die meisten die Route über Schweden. Zum einen ist die Strecke über Schweden relativ gut ausgebaut, zum anderen findet man besonders im südlichen und mittleren Schweden gute Übernachtungsmöglichkeiten. Aber auch im nördlichen Schweden, also in Lappland, findet man für die Bevölkerungsdichte recht viele Campingplätze und andere Möglichkeiten für eine Übernachtung. Durch die lange Strecke vom südlichen Schweden in den Norden von Norwegen, ist es gar nicht möglich diese Tour in zwei oder gar einem Tag zu schaffen. Denn wenn man von der Fähre in Trelleborg oder über die Brücke bei Malmö in Südschweden startet, hat man eine Strecke von knapp 2.400 Kilometern vor sich. Um nicht völlig fertig und müde am nördlichsten Punkt von Europa anzukommen, sollte man sich für diese Tour minimal drei, besser noch vier oder fünf Tage Zeit lassen. Glücklicherweise ist Schweden an allen Ecken einen Aufenhalt wert, also ist eine Reiseplanung über mehrere Tage in keinem Fall eine schlechte Idee. Wer noch keinen Ausflug zum Nordkap gemacht hat, dem kann ich diese Strecke trotzdem empfehlen, denn allein die Landschaft am Rande der Straßen, ist diese Tour allemal Wert.

[weiterlesen …]

27. Mrz. 2012

Königliches schwedisches Schloss in StockholmStockholm ist schon von sich aus, einer der schönsten Städte in Europa. Besonders fällt dies in der Altstadt „Gamla stan“ auf, oder in einem der historischen Gebäude der Stadt. Mit seinen vielen Museen, Ausstellungen, Konzerten und andern kulturellen Veranstaltungen lockt Stockholm jedes Jahr mehrere Millionen Touristen in die Stadt. Lohnenswerte Ziele in der schwedischen Hauptstadt sind unter anderem das Vasamuseum, das Nationalmuseum, oder das Nationale Historische Museum, aber vor allem sollte man das königliche Schloss in Stockholm besuchen. Der königliche Palast direkt in der Altstadt von Stockholm ist ein Ausflugsziel für das man sehr leicht einen gesamten Tag einplanen kann. Neben dem eigentlichen königlichen Palast, der alleine schon mehrere Stunden Zeit beansprucht, gibt es noch die Schatzkammer, das „Tre Kronor“ Museum, die Rüstkammer und das Antiquitätenmuseum von Gustav III. Obwohl nicht alle Teile des Schlosses frei zugänglich sind, gibt es vieles aus allen Epochen der schwedischen Geschichte zu sehen und entdecken. Wer also plant in diesem Jahr eine Reise nach Stockholm zu machen, oder nur in der Nähe dieser wunderbaren Stadt sein wird, sollte sich auf alle Fälle das königliche Schloss ansehen. Wie schon öfter erwähnt ist es auf jeden Fall gut eine Stockholm-Karte zu kaufen, um die Stadt noch unbeschwerter genießen zu können. Wer sich alle Teile des Stockholmer Schlosses ansehen will und vielleicht noch ein oder zwei andere Museen auf seiner Wunschliste hat, ist mit der Stockholm-Karte auf alle Fälle am Besten beraten. In diesem Sinne kann ich nur sagen: Viel Spaß in Stockholm und im königlichen Schloss.

[weiterlesen …]

16. Jan. 2012


Aktueller Artikel für die Saison 2013:
Brücke oder Fähre, Routen nach Schweden

Fährhafen Puttgarden (Scandlines)Es ist wieder soweit, der alljährliche Blick auf die Preise für Brücken und Fähren in Richtung Schweden. Auch dieses Jahr sind die Preise größtenteils auf dem Niveau vom letzten Jahr geblieben. Mittlerweile scheint sich die Route über die dänischen Brücken wachsender Beliebtheit zu erfreuen, wobei ich auch hören musste das einige die Fähre bei dieser Streckenwahl „vermissten“. Da ich aus dem Norden von Deutschland komme, sind die dänischen Brücken für mich fast die perfekte Route. Wobei ich immer mehr merke das 12 Stunden Autofahrt bis ans schwedische Ziel auch nicht gerade leichter werden mit den Jahren. Freunde aus Österreich, die jedes Jahr nach Mora fahren, würden die Stecke niemals ohne Fähre machen. Für sie persönlich ist die Stena Line Fähre von Kiel nach Göteborg die optimale Strecke. Und Schwedenfans aus Berlin würden wohl auch seltener auf die Idee kommen nicht über Rostock oder Sassnitz zu fahren. So ist es für jeden Reisenden der in Richtung Schweden fährt eine individuelle Entscheidung, welche Fähre oder Brücken er nimmt. Die folgende Liste soll einen ersten Anhaltspunkt liefern, welche Strecke es überhaupt gibt und welche für einen selbst am Besten ist.

[weiterlesen …]

18. Nov. 2011


Stena Line - Fähre, Urlaub, Reisen & Meer
Warum nicht mal übers Wochenende zum Shopping nach Göteborg fahren? Ein echt gutes Angebot kommt zur Zeit von der Stena Line. Ab 79 Euro mit der Fähre nach Göteborg zum Einkaufen oder Bummeln. Die Vorweihnachtliche schwedische Metropole zum shoppen, bummeln und ausspannen nutzen! Und wer sich gerade fragt: „Was schenke ich bloß zu Weihnachten?“ – Warum nicht mal in Schweden nachschauen? In den vielen Geschäften in der Göteborger Innenstadt findet man als Schwedenfan bestimmt so einiges das sich lohnt. Oder die Reise mit der Fähre nach Göteborg als Geschenk nutzen! Meiner Meinung nach ist dieser Minitrip nach Schweden ein erstklassiges Geschenk, das man nicht so schnell vergisst. Einfach mal schwedisch Advent feiern 🙂

Mehr Informationen zum Minitrip nach Göteborg

9. Nov. 2011

Man mag es kaum glauben, aber es ist schon wieder soweit, Weihnachten steht sozusagen vor der Tür. In ein paar Wochen werden Geschenke verteilt und mit der Familie unter dem Weihnachtsbaum gefeiert. Genau wie in Deutschland ist in Schweden, das Weihnachtsfest, das hier Jul heißt, der wohl wichtigste Feiertag im Jahr. Und genau wie in Deutschland werden auch in Schweden gerne Weihnachts- und Adventsmärkte besucht. Es wird das eine oder andere Glas Glögg getrunken und die Auslagen der verschieden Stände begutachtet. Und, obwohl die Weihnachtsmärkte doch so ähnlich sind, ist das Erleben und das Gefühl auf einem Weihnachtsmarkt in Schweden zu sein, doch etwas besonderes. Man muss nicht unbedingt mit einer Fähre der Stenaline nach Göteborg fahren um etwas ganz besonderes zu erleben – Obwohl das trotzdem schon was Besonderes ist, aber auch ein kleiner Adventsmarkt in Mittelschweden hat schon etwas, was man nicht in Deutschland findet. Wer jetzt Lust bekommen hat, findet im Anschluss ein paar Tipps und Termine zu schwedischen Weihnachtsmärkten.
[weiterlesen …]

2. Okt. 2011

Malmö ist, wie alle skandinavische Großstädte, eine multikulturelle Stadt mit reichhaltiger Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten. Malmö liegt für sehr viele Schwedenurlauber, durch die Öresundbrücke und die Fähren die in der Stadt festmachen, auf dem direkten Weg zu ihrem Urlaubsziel. Gerade diese direkte Durchfahrt zum eigentlichen Reiseziel lässt manchen Urlauber nicht mal auf die Idee kommen in Malmö anzuhalten und diese Stadt zu erkunden. Egal aber, ob man für einen kurzen Zwischenstopp oder für einen längeren Aufenthalt in der drittgrößten Stadt Schwedens plant. Hier kommt jeder Reisende auf seine Kosten! Kunst und Technikinteressierten Menschen bietet Malmö allerlei Museen, die sich zu erkunden lohnen. Hier wird den Besuchern die Stadtgeschichte, Botanik und allerhand Technikwissen nahe gebracht. Wer auf pure Erholung setzt wird diese an einem der Strände finden oder bei einem Spaziergang auf der zwei Kilometer langen Promenade. In den ca. 800 Geschäften, Boutiquen und Kaufhäusern kann man seiner Shoppinglust frönen und sich hinterher in einem der zahlreichen Restaurants den multikulturellen Gaumengenüssen hingeben. Malmö ist eine Stadt die viel zu bieten hat und die zu entdecken sich lohnt.

[weiterlesen …]