29. Aug. 2009

hauskauf in schweden immobilieSchweden ist nicht gleich Schweden. Je nach dem, wo man sich hier aufhält, darf man eine andere Landschaft, aber auch ein anderes Preisgefüge erwarten. In Süd- und in Mittelschweden leben rund 1/5 der Einwohner des gesamten Landes. Der Westen von Schweden wird sehr stark durch das Skandinavische Gebirge geprägt. Im Dreiländereck von Norwegen, Schweden und Finnland findet man den nördlichsten Punkt des Landes. Entlang der Ostseeküste erstreckt sich die wunderschöne, ebene Küstenlandschaft des Landes. Das Land ist sehr beliebt, wegen seiner wunderschönen Landschaft und den vielen Möglichkeiten zum Angeln. Dies kann man natürlich nicht nur an der Küste tun sondern auch an einem der zahlreichen See. Die wunderbare Ruhe und noch mehr Natur locken viele Ausländer nach Schweden. Im Norden jenes wunderschönen Landes ist es den meisten Urlaubern jedoch viel zu einsam. Die knapp 9 Millionen Schweden sowie die hier wohnenden Touristen konzentrieren sich in erster Linie auf den wesentlich verkehrsgünstigeren und belebteren Süden des Landes. Dementsprechend sehr viel höher sind hier auch die Immobilienpreise. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, über eine Immobilie einmal nachzudenken.

Der Erwerbs- und die Aufenthalts-Genehmigung
Seit dem 01.01.des Jahres 2000 ist in Schweden keine Erwerbsgenehmigung mehr nötig! Jenes gilt auch für eine früher oftmals sehr schwierig zu erwerbende besondere Lagen so zum Beispiel direkt an einem schönen See. Bei Grundstücken muss nun nur noch die Genehmigung zum Bauen der entsprechenden Kommunenverwaltung beantragt werden.

Die Genehmigung zum Aufenthalt ist für die Bürger der EU seit dem 1. Mai des Jahres 2006 nicht mehr erforderlich. Diese Ausländer können nun eine Tätigkeit in Schweden aufnehmen. Man muss sich nur innerhalb der ersten 3 Monate nach der Ankunft in Schweden bei dem nächstgelegenen Migrationsamt registrieren lassen. Dazu muss man mehrere beglaubigte Kopien des noch gültigen Reisepasses oder eines Personalausweises, eine Bescheinigung der Antragstellung mit Angabe der Aufgaben der Arbeit und der Arbeitszeit pro Woche des schwedischen Arbeitgebers als auch dessen Adresse, die Telefonnummer und die Organisationsnummer einreichen. Die Familienangehörige (der Ehepartner, der oder die Lebensgefährten, die Kinder), sofern diese auch EU- Bürger sind, müssen sich genauso vor Ort registrieren lassen.

In Schweden braucht man für den Hauskauf:
Grundbucheintragung 850,– SEK das sind etwa 90 €
Grunderwerbssteuer (einmalig) sind etwa 1,5% des Wertes des Hauses
Jährliche Steuer auf Grund und Haus sind max. 6.000,-SEK jährlich
Elektrizität ist etwas weniger wie in Deutschland
Kommuneabgabe (pro Jahr) sind vom Ort abhängig
Hausversicherung je nach Wert des Ferienhaus

Auf diesem Weg findet man ein geeignetes Objekt in Schweden:

Der Makler:
Die Makler wickeln in Schweden meist den kompletten Kauf ab. Man sollte daher sehr genau prüfen, welchem der vielen Makler man das Vertrauen schenkt. Eine Maklergebühr trägt in Schweden meist der Verkäufer der Immobilie, was die nochmal überschaubarer und planbarer macht.

Die Zeitungen:
Jeder überregionalen deutschsprachige Tageszeitung liegt in regelmäßigen Abständen (meistens am Wochenende) den Immobilienteil auf, in welchem auch ausländische Immobilien angeboten werden. Die schwedischen Regionalzeitungen enthalten Angebote für Immobilien aus der betreffenden Region.

Man sollte sich ruhig etwas Zeit bei der Wahl Ihrer Immobilie lassen. Zwar kann man sich auch sofort in eine Immobilie verlieben, meist dauert es aber etwas bis man die wirklich passende Immobilie gefunden hat.

Gute Anlaufadressen im Internet um einen ersten Überblick über die Preise und Möglichkeiten einer Immobilie in Schweden zu bekommen sind zum Beispiel:

http://www.svenskfast.se

http://www.hemnet.se

Des weiteren gibt es in ziemlich jeder Kommune einen lokalen Makler der das Gebiet genausten kennt, und einem vielleicht noch Objekte zeigen kann die man sonst nirgends finden kann.


fb

Mehr zu diesem Thema hier:



1 Kommentar »

  1. denis schreibt:

    Es gibt auch deutsche Immobilienmakler, die Immobilien in Schweden anbieten. Für alle, die kein Englisch oder Schwedische können ist das sehr hilfreich. Ein umfangreiches Angebot findet man z.B. hier: http://www.schweden-immobilien-online.de

    16. Mrz. 2010 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI